19. August 2019, 20:45 | Autor: Fast Media | Linda Sebode

Rookie sammelt beim ADAC Kart Masters wichtige Erfahrungen

Phil Colin Strenge erlebte beim ADAC Kart Masters in Kerpen ein zweigeteiltes Wochenende. Bereits am vorletzten Wochenende war der Fahrer aus Unterensingen im Rahmen des ADAC Kart Cups zum ersten Mal auf dem Erftlandring in Kerpen unterwegs. Am vergangenen Wochenende machte sich das Training bereits bezahlt. Mit Platz vier nach dem Zeittraining und Platz drei nach den Heats mischte der Neunjährige komplett vorne mit. Teilweise führte er das Feld der Bambini sogar an und bewies sich als äußerst konkurrenzfähig.

Der Sonntag lief dann so gar nicht nach Phil Colins Vorstellungen. Auf der nassen Strecke fand der Rookie nicht in seinen Rhythmus und beendete die beiden Finalläufe jeweils als 13. Damit war der Sonntag mit seinem herausfordernden Wetter ein schwerer Brocken für den Neunjährigen.

Jetzt gilt es für den Rookie, noch weitere Erfahrungen auf nasser Strecke zu sammeln. Nichtsdestotrotz lieferte er am Samstag als einer der jüngsten Fahrer im Feld eine tolle Vorstellung ab. In der Meisterschaft liegt Phil Colin nach diesem Wochenende auf Platz vier und kann in Wackersdorf noch um eine Top-Drei-Platzierung in seiner ersten Saison mitmischen.

Als Neueinsteiger so weit vorne zu liegen, ist eine großartige Leistung, die sich auf jeden Fall sehen lassen kann. Darüber freut sich der Fahrer aus Unterensingen: „Es wäre großartig, wenn ich es in Wackersdorf noch unter die besten drei schaffe. Aber auch jetzt bin ich schon sehr zufrieden mit meiner Leistung, auch wenn mir auf nasser Strecke noch ein wenig die Erfahrung fehlt.“

Sein nächstes Rennen absolviert der Schützling von Ebert Motorsport Anfang September beim Süddeutschen ADAC Kart Cup in Straubing, bevor es dann noch zwei Mal nach Wackersdorf geht. Erst zum vorletzten Rennen des ADAC Kart Cup und dann Ende September zum Finale des ADAC Kart Masters. Unterstützt wird er dabei vom ADAC Württemberg e. V. und SGS Meisterdach.