21. Mai 2014, 20:25 | Autor: Michael Schmitt

Nachdem der MSR-Motorsport/WST-Power Pilot Felix Arnold schon beim DKM Auftakt in Ampfing eine tolle Leistung zeigte, setzte er in Hahn beim ADAC Kart Masters-Auftakt nochmals einen drauf.

Die Trainingsläufe am Freitag verliefen noch nicht zufriedenstellend. Über Nacht fand man jedoch noch eine Lösung der Probleme und so konnte Felix im Warm Up den Grundstein für die folgende Pole Position legen. Nach der Pole Position bestätigte Felix auch in den Heats seine Stärke des Zeittrainings, entschied den ersten Heat für sich und beendete den zweiten auf Rang zwei. Das bedeutete wiederum Startplatz eins für die Finalläufe.

Felix gewann den ersten Start und bog als Führender in die erste Kurve ein, hier gab es ein Gerangel wonach er sich in der engen Startphase erst auf Platz 25 wieder einreihen konnte. Das erste Finale beendete er letztlich auf dem 21. Platz.

Zum zweiten Rennen hatte Felix wiederum einen guten Start, rutschte in einer der ersten Kurven jedoch auf die schmutzige Seite der Strecke und musste kampflos erneut Federn lassen. Zwischenzeitlich auf dem letzten Platz rangierend, zeigte Felix erneut großen Ehrgeiz und arbeitete sich mit starken Manövern auf den 22. Rang nach vorn.

„Auch wenn wir das Event mit null Punkten verlassen haben, sind wir sehr stolz auf die Leistung von Felix und jene des gesamten Teams. Gemeinsam haben wir es in kürzester Zeit geschafft eine nicht nur konkurrenzfähige sondern siegfähige Basis für die KFJ zu schaffen. An den Feinheiten arbeiten wir weiter akribisch und sind uns sicher, über kurz oder lang den verdienten Erfolg einzufahren. Ein großes Lob und Dank geht auch an unseren Motorenpartner Jörg Weinmann und unseren Mechaniker Peer Werner“, fasste Teamchef Michael Schmitt zusammen.