Maximilian Kannegießer fährt in die Top-Fünf

X30-Senior qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft

15. August 2017, 13:02 | Autor: Fast-Media - Jannik Schlüter
Maximilian Kannegießer fährt in die Top-Fünf

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlug am vergangenen Wochenende Maximilian Kannegießer: Mit einer tollen Leistungen sammelte der 15-Jährige weitere Punkte im ADAC Kart Masters und qualifizierte sich gleichzeitig für die X30 Weltmeisterschaft in LeMans (Frankreich).

„Endlich“, wird sich Maximilian Kannegießer denken: „Endlich mal ein Wochenende, an dem alles glatt lief“. In den bisherigen Rennen zeigte Maximilian oft ein zweigeteiltes Gesicht. Einen Tag herausragend, den anderen Tag nur Pech. Auf der 1.018 Meter langen Motorsport Arena in Oschersleben war der Nachwuchspilot nun an beiden Tagen positiv gestimmt.

Im Zeittraining legte Maximilian gut los und erkämpfte sich im starken Teilnehmerfeld den siebten Platz. „Ich hatte einen guten Auftakt in das Wochenende. In den Heats habe ich dann aber so richtig losgelegt“, freute sich der Schützling von RMW Motorsport.

Im ersten Durchgang landete er zunächst noch auf dem achten Platz, bevor er dann im zweiten Vorlauf sein ganzes fahrerisches Talent zeigte. Auf nasser Fahrbahn stürmte der Hesse bis auf Platz zwei nach vorne. „Wir haben für den Lauf ein perfektes Setup gefunden. Ich war das gesamte Rennen im Windschatten des Führenden“, strahlte Maximilian im Ziel.

Die gute Leistung vom Vortag bescherte dem Kosmic Kart-Piloten Startplatz fünf für das erste Finale. Vom Start weg hingen die Top-Piloten eng zusammen und lieferten sich aufregende Duelle. Maximilian behauptete sich letztlich und landete als Fünfter in den Pokalrängen. „Ich bin glücklich das Rennen so erfolgreich beendet zu haben. Das waren wichtige Punkte für die Meisterschaft“, strahlte der 15-jährige im Ziel.

Im zweiten Durchgang reichte es zwar nicht mehr zu Rang fünf, aber auch mit dem zehnten Platz war der Rimbacher zufrieden: „Wir haben vor dem Rennen noch etwas am Setup meines Chassis angepasst, das hat letztlich nicht ganz gepasst.  Trotzdem war es ein durchweg positives Wochenende. Ein großer Dank an meine Familie, sowie meine Sponsoren Shift2Passion und Sonic Equipment für deren Support.“

In der Meisterschaft liegt Maximilian jetzt auf dem sechsten Rang und bleibt damit in Reichweite der Top-Fünf. Mit der Qualifikation zur X30 Weltmeisterschaft in Frankreich hat er aber schon sein erstes Teilziel erreicht.

Im ADAC Kart Masters geht es Ende September weiter, vom 30.09.-01.10. fallen die Entscheidungen im Prokart Raceland Wackersdorf. Doch vorher startet Maximilian noch im Westdeutschen ADAC Kart Cup. Bereits am kommenden Wochenende wartet der nächste Lauf auf dem Odenwaldring in Schaafheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.