Mark Wolff glücklos im ADAC Kart Masters Finale

22. September 2015, 17:04 | Autor: E. D'Angelo
Mark Wolff glücklos im ADAC Kart Masters Finale

Eigentlich lief es gut für Mark Wolff in seiner zweiten ADAC Kart Masters Saison, so stand er vor dem Finale in Wackersdorf in den Top 15 und lieferte bereits einen vierten Platz in der Tageswertung  von Oschersleben ab. Auch dieses Wochenende fing gut an, das Setup stimmte und der X30 Senior Mach1 Pilot im Team DS Kartsport konnte sich im ersten Heat bis zum 11. Platz vorkämpfen. Doch dann wendete sich leider das Blatt, denn nur eine halbe Runde vor der Ziellinie fiel er mit technischem Defekt aus. Das Ergebnis des zweiten Heats reichte danach nicht mehr, um in die Finalläufe zu kommen.

Mark Wolff: „Bisher waren wir in den Finals immer stärker als in den Heats, leider wurde ich hier unter Wert geschlagen. Wir wollten im Gesamtergebnis mindestens unter die Top 15 in diesem starken Feld kommen, das haben wir nun um einen Platz verpasst. Trotzdem bin ich insgesamt über die Saison gesehen zufrieden, vor allem danke ich meinem Teamchef Detlef Schulz, meinem Team und meinen Sponsoren für die tolle Unterstützung. Nächstes Jahr werden wir alles tun, um weiter vorne zu stehen, die Vorbereitung läuft schon an!“

Detlef Schulz, Teamchef von DS Kartsport: „Es ist, wie es nun mal ist. Gegen manche Dinge ist man machtlos, da hilft kein Klagen. Wir schauen nach vorne, natürlich schon ins nächste Jahr, da können wir die Erkenntnisse aus den neuen Mach1 Chassis noch besser verwerten und in Erfolge ummünzen.“ Zunächst aber geht es für den jungen Dormagener mit seinem Team nach Oschersleben, dort gilt es den dritten Platz im ADAC Cup zu festigen. Mit der darauffolgenden Teilnahme am  Bundesendlauf in Bopfingen soll dann die Saison beendet werden. Gerne mit etwas mehr Fortune als am vergangenen Wochenende in Wackersdorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.