Hugo Sasse sorgt weiter für Aufsehen

Weiterhin Dritter im ADAC Kart Masters

30. Mai 2016, 18:44 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Hugo Sasse sorgt weiter für Aufsehen

Hugo Sasse begab sich am vergangenen Wochenende auf den Weg nach Ampfing. Beim ADAC Kart Masters auf dem Schweppermannring absolvierte der Rookie sein zweites Rennen bei den OK Junioren und mischte erneut an der Spitze mit. Zu Beginn überzeugte er mit starken Rundenzeiten, am Ende dann mit mutigen Überholmanövern.

Über die Leistung in Hahn freute sich der amtierende Vizemeister der Bambini-Klasse auch noch vor dem Startschuss in Ampfing: „Mit diesem Ergebnis hatte ich wirklich nicht gerechnet. Es war unglaublich auf den zweiten Platz zu fahren – ich bin nun noch gestärkter und werde wieder alles in die Waagschale werfen“, versprach der zwölf Jahre alte Hugo Sasse.

Während des letzten freien Trainings am Samstag hatte es den Anschein als könne man den Youngster nicht mehr bremsen. Hugo raste als Schnellster um den 1.063 Meter langen Schweppermannring und stellte alle seine Konkurrenten in den Schatten.

Auch im Zeittraining mischte der CRG TB Racing-Fahrer in der Spitzengruppe der besten Junioren Deutschlands mit und landete auf einem guten fünften Rang. „Der Start in das Rennwochenende ist geglückt. Darauf darf ich mich jetzt aber nicht ausruhen, sondern muss weiter Vollgas geben“, konstatierte der Förderpilot des ADAC Sachsen e.V.

Genau das machte Hugo Sasse dann auch in den beiden Heats. Die Platzierungen zwei und sieben ergaben Startposition vier für das erste Rennen. „Es läuft richtig gut, der Speed passt und wir können das Tempo auf jeden Fall mitgehen“, freute sich der zu dieser Saison in den Junioren-Bereich aufgestiegene CRG-Pilot.

Die Stimmung erlitt jedoch einen kleinen Dämpfer. In beiden Finales erwischte Hugo einen schwierigen Start und fiel in das Verfolgerfeld zurück. Dennoch zeigte er in den beiden Rennen starke Manöver und stellte sein Potenzial unter Beweis. Die Plätze neun und elf sicherten den hervorragenden dritten Rang in der Meisterschaft. „Auch wenn die Rennergebnisse etwas schlechter ausfielen war es ein durchweg positives Wochenende. Über den Zwischenstand in der Meisterschaft bin ich absolut glücklich und freue mich auf die nächsten Rennen. Das Team macht einen super Job und unser Material ist sehr konkurrenzfähig“, fasste Hugo das Wochenende zusammen.

Vom 25.-26. Juni startet der Ascherslebener beim ADAC Kart Cup in Hahn. In sechs Wochen geht es dann für den Rookie im ADAC Kart Masters weiter, dann gastiert die Rennserie auf dem traditionsreichen Erftlandring in Kerpen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.