HTP Kart Team weiter in Topform

Zweiter Lauf des ADAC Kart Masters in Wackersdorf

1. Mai 2018, 14:24 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
HTP Kart Team weiter in Topform

Die wochen- und monatelange Vorbereitung zahlt sich für das HTP Kart Team immer mehr aus. Auch beim zweiten Lauf im diesjährigen ADAC Kart Masters gewann der Rennstall von Christian Voß bei den X30-Senioren. Jan Philipp Springob zeigte eine durchweg konstante Leistung an der Spitze und verteidigte seine Gesamtführung. Bei den Junioren setzen Linus Jansen und Herolind Nuredini weitere Ausrufezeichen. Gut gerüstet blickt das HTP Kart Team der Europameisterschaft Ende Mai entgegen.

In der stärksten Rennserie des ADAC trafen sich die ambitionierten Kartpiloten zum zweiten Kräftemessen der Saison. Auf dem 1.190 Meter langen Prokart Raceland in Wackersdorf trat das HTP Kart Team mit sieben Piloten in zwei verschiedenen Klassen an. Beste Bedingungen auf und außerhalb der Rennpiste in der Oberpfalz sorgten für gute Unterhaltung – auch das Team von Christian Voß hatte daran einen großen Anteil.

Schon bei den X30 Junioren überzeugte Linus Jansen über das gesamte Wochenende. Nach dem Qualifying war er Zweiter und nach den Heats lag er auf einer vielversprechenden vierten Position. Das erste Finale beendete er als Fünfter in den Pokalrängen – und auch im zweiten Rennen sicherte er sich als Vierter eine Trophäe. Nach dem Laufsieg in Ampfing konnte Jansen an seine aufsteigende Tendenz weiter anknüpfen und ist Dritter in der Gesamtwertung.

Herolind Nuredini ging als großer Favorit in das Event in Wackersdorf. Am Samstag zeigte er auch gleich warum. Nach Rang fünf im Zeittraining gewann er den ersten Vorlauf vor der namhaften Konkurrenz. Auch im zweiten Heat wurde er guter Vierter und lag nach den ersten Sessions auf Platz zwei – in Schlagdistanz zum Platz an der Sonne. Doch im ersten Rennen verlor er zwischendurch viel Boden, lag sogar auf dem zwölften Rang. Er kämpfte sich noch achtbar nach vorne und wurde sechster. Mit dem Podium und einem dritten Platz im zweiten Rennen beendete er das Wochenende erfolgreich.

Bei den X30-Senior-Piloten zeigte erneut Jan Philipp Springob sein Talent. Nach Platz drei im Qualifying war er nicht zu bremsen und raste mit jeweils der schnellsten Rennrunde in den Heats allen davon. Somit sicherte er sich nach den richtungsweisenden Vorläufen die Pole-Position. Im ersten Rennen musste er zwar seinen Spitzenplatz kurzzeitig abtreten, doch den zweiten Wertungslauf gewann er wiederum. Die Führung in der Meisterschaft hat mit dem Erfolg weiter ausgebaut.

Luci Trefz zeigte ebenfalls eine gelungene Vorstellung, beendete beide Rennen auf einem starken vierten Rang und liegt in der Meisterschaft als Dritter auf Podiumskurs. Die Teamkollegen Louis Kulke, Ian Reutemann und Chris Rosenkranz reihten sich allesamt ein und präsentierten sich ebenfalls in sehr guter Verfassung. Vor allem Kulke lag in beiden Finals in den Top-Ten, fiel nur im zweiten Durchgang durch eine Spoilerstrafe zurück.

Teamchef Christian Voß war nach den erfolgreichen Rennen sehr zufrieden mit der Vorstellung seiner Schützlinge: „Nach dem gelungenen Auftakt in Ampfing, haben wir auch hier wieder auf den Spitzenrängen mitgemischt und gehören in beiden X30-Kategorien zu den Titelfavoriten.“

Weiter geht es für das Team Ende Mai beim zweiten Lauf der X30 Euro Series im belgischen Marienbourg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.