Holpriger Saisonauftakt für Linus Jansen

11. Mai 2016, 14:17 | Autor: Helmut Weber
Holpriger Saisonauftakt für Linus Jansen

Mit einem neuen CRG-Gold Line OK Junior Kart ging Linus Jansen beim Saison Auftakt der ADAC Kart Masters auf dem Hunsrückring (Hahn) in Rheinland-Pfalz an den Start. Linus fieberte dem ersten Rennen schon lange entgegen. Endlich wollte er zeigen das die Vorbereitungen im Winter mit seinem neuen Kart Team CRG Holland positiv verlaufen sind. Seine Leistungssteigerung im Winter waren auf jeden Fall deutlich erkennbar.

Auch war es das erste große Rennen in Deutschland mit den neuen OK (Original Karting) Motoren, was auch von allen Teilnehmern mit Spannung erwartet wurde.  Das ganze Wochenende herrschten hervorragende Sonnige Temperaturen die jenseits von 25° lagen.  Im freien Training musste Linus noch sein Setup finden was bei zunehmenden Grip auf der Strecke nicht einfach war.

Im Zeittraining konnte Linus, der ja auch als als Rookie in der OKJ aufgestiegen ist, einen tollen 13. Startplatz herausfahren. „Bei so einem starken und dichten Fahrerfeld“ so Linus nach dem Qualifying „bin ich mit diesem Startplatz sehr zufrieden. Vielleicht kann ich in den Heats noch einige Plätze gutmachen“ Aber gleich zu Beginn des ersten Heats musste Linus einen Rückschlag hinnehmen, denn leider sprang sein OKJ Motor beim Anschieben nicht direkt an und so musste er dem kompletten Fahrerfeld hinterherfahren. Somit konnte Linus lediglich auf dem 18. Platz ins Ziel fahren.

Auch beim zweiten Heat konnte Linus sich nicht richtig nach vorne arbeiten und musste sich am Ende mit dem 20. Platz zufriedengeben. Beim ersten Finalrennen startet Linus demnach vom 20. Platz. Nach einem guten Start musste er aber frühzeitig wegen einer Kollision mit einem anderen Fahrer einen Ausfall hinnehmen.

Im zweiten Finallauf startet Linus dann vom 24.Platz. „Ich bin schon Enttäuscht, weil ich mir hier auf der Kartbahn in Hahn mehr vorgenommen hatte. Ich werde aber im letzten Rennen alles versuchen um Plätze gutzumachen.“ So Linus Jansen vor dem Start. Und tatsätzlich gelang es Linus dann auch als 14. ins Ziel zu kommen. Damit hatte er sich 10 Plätze erkämpft und gezeigt das er schon in der Lage ist sein CRG OKJ Kart zu „bewegen“.  „Ich bin durchaus zufrieden mit diesem Wochenende“, sagte der CRG-Pilot, „dennoch hoffe ich natürlich auf eine weitere Leistungssteigerung in Ampfing.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.