Henrik Schulze-Frenking behauptet sich in Top-Drei

Zwei Pokale für Nottulner beim ADAC Kart Masters in Oschersleben

15. August 2017, 16:33 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Henrik Schulze-Frenking behauptet sich in Top-Drei

Die größte Rennserie des ADACs bog am vergangenen Wochenende in Oschersleben auf die Zielgerade ein. Bei der vierten von fünf Veranstaltungen lieferte Henrik Schulze Frenking eine starke Vorstellung ab und qualifizierte sich mit seinen Leistungen für die Weltmeisterschaft im französischen LeMans.

Das Henrik die Strecke in Oschersleben perfekt beherrscht hat der Youngster in der Vergangenheit schon mehrmals bewiesen und nutzte nochmals zur Vorbereitung auf den Endspurt im ADAC Kart Masters, den eine Woche zuvor stattfindenden Lauf des Norddeutschen ADAC Kart Cup. Als Vierter in der Tageswertung untermauerte er seine Ambitionen.

Entsprechend war es keine Überraschung, dass der Schützling aus dem Team Hemkemeyer als Dritter nach dem Qualifying in die Geschehnisse auf der 1.018 Meter langen Strecke startete. In den Vorläufen nutzte Henrik die gute Ausgangsposition und verteidigte seinen Rang. „Der heutige Tag verlief sehr gut für mich. Am Ende habe ich mich auch nicht durch den Regen im zweiten Lauf beirren lassen“, fasste der 17-jährige am Abend zusammen.

Während der Finals am Sonntag herrschten dann beste Bedingungen in der Magdeburger Börde. Sonnenschein und sommerliche Temperaturen lockten zahlreiche Zuschauer an die Strecke. In der X30 Senior-Klasse schenkten sich die Piloten erneut nichts. Das Spitzenfeld hing in beiden Rennen sehr eng zusammen und mittendrin war der junge Münsterländer. Als jeweils Vierter sah Henrik die Zielflagge und durfte sich am Abend gleich über zwei Pokale freuen.

In der Meisterschaft machte er damit einen weiteren Schritt nach oben und belegt vor dem Finale den starken dritten Platz. Doch damit nicht genug, der Erfolg aus Oschersleben bescherte ihm auch die Qualifikation zur Weltmeisterschaft im französischen LeMans. Vom 8.-15. Oktober treffen dort die besten X30-Piloten der Welt aufeinander und kämpfen um die höchste Krone. Zuvor wartet aber noch das Finale des ADAC Kart Masters. Vom 29. September bis 1. Oktober reist Henrik dazu nochmals in das Prokart Raceland Wackersdorf.

„Der Gewinn des WM-Tickets ist ein toller Erfolg und der Lohn für unsere harte Arbeit. Wir haben die gesamte Saison akribisch gearbeitet und uns auf die Rennen vorbereitet. Die Konkurrenz ist sehr stark, in den heutigen Rennen durfte man sich keinen Fehler erlauben, sonst hätte man direkt einige Positionen verloren. Danken möchte ich meinem Team und Partnern, sowie meiner Familie und meinem Mechaniker für die tolle Unterstützung“, fasste der Förderpilot des ADAC Westfalen e.V. abschließend zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.