Gianni Meyer mit ADAC Kart Masters-Doppelsieg in Oschersleben

10. August 2016, 13:12 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Gianni Meyer mit ADAC Kart Masters-Doppelsieg in Oschersleben

Auf sein bis dato erfolgreichstes Wochenende in seiner noch jungen Kartsport-Karriere kann Gianni Meyer zurückblicken. Der Youngster aus Westfahlen reiste am vergangenen Wochenende zum vorletzten Lauf des ADAC Kart Masters nach Oschersleben und stellte sein Können eindrucksvoll unter Beweis. Im stark besetzten Fahrerfeld der X30 Junioren mischte der 15-jährige ganz vorne mit und feierte in den Wertungsläufen zwei überlegene Start-Ziel-Siege.

Ein hartes Programm stand bereits zu Beginn des Jahres im Kalender des Nachwuchsrennfahrers Gianni Meyer. Der Kartfahrer aus dem nordrhein-westfälischen Werther  startete in sein zweites Jahr im professionellen Kartsport und nahm sich direkt einiges vor. „Nachdem wir in der letzten Saison erfolgreich im Norddeutschen ADAC Kart Cup unterwegs waren, haben wir uns dieses Jahr für die Teilnahme an Deutschlands stärkster Kartrennserie, den ADAC Kart Masters, entschieden. Ein hochkarätiges Starterfeld macht ein gutes Abschneiden da nicht gerade leichter – in meiner Rookie-Saison lagen die Erwartungen anfangs daher noch nicht allzu hoch“, erklärte Gianni.

Dass sich der Westfahle im Kräftemessen Deutschlands bester Nachwuchs-Motorsportler jedoch keinesfalls verstecken muss, zeigten die bisherigen Rennveranstaltungen. Bis dato stand der junge Racer bei fast jedem ADAC Kart Masters-Event auf dem Podest und trat so als Fünftplatzierter die Reise in die Magdeburger Börde an. „Der Hochgeschwindigkeitskurs in Oschersleben gehört zu meinen Lieblingsstrecken – hier will voll attackieren“, zeigte sich der Schüler kämpferisch.

Schon zu Beginn des Wochenendes machte Gianni in den Trainings mit schnellen Zeiten auf sich aufmerksam. Im Qualifying des 29-köpfingen Junioren-Klassements setzte Gianni daraufhin erstmals ein Ausrufezeichen und platzierte sich mit Rang zwei in einer sehr aussichtsreichen Position für die darauffolgenden Qualifikationsrennen.

Auch dort konnte der Schützling des Team Hemkemeyer auf ganzer Linie überzeugen. Mit einem Vorlaufsieg sowie einem fünften Platz ergatterte Gianni den obersten Platz im Zwischenklassement. „Ein perfekter Tag für mich. In den Heats habe ich nicht zu viel riskiert, was sich letztlich ausgezahlt hat. Morgen werde ich alles geben – so greifbar nah war der Sieg noch nie.“

Am Sonntag lief daraufhin alles nach Plan. Bei bestem Wetter und unter dem Jubel zahlreicher Zuschauer gab Gianni auf der 1.018 Meter langen Strecke Vollgas. Im ersten Rennen setzte sich der Tony Kart-Pilot nach dem Start an die Spitze des Feldes und dominierte das Geschehen. Nach 18 Runden Renndistanz überquerte er mit respektablem Vorsprung zu seinen Verfolgern das Ziel und verbuchte maximale Punkte für die Meisterschaftswertung auf seinem Konto.

Im zweiten Wertungslauf zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Erneut war gab Gianni das Tempo vor, manövrierte sein Kart in Führung liegend  fehlerfrei und machte seine Vorstellung so am Ende perfekt. Mit Platz eins im Zwischenklassement und einem Doppelsieg in den Rennen ergatterte der ADAC Kart Masters-Rookie so die Höchstpunktzahl und sorgte für große Verschiebungen im Gesamtklassement.

„Einfach ein perfektes Wochenende. Nachdem ich in Kerpen und Ampfing am Sieg vorbeigeschrammt bin, hat es nun endlich gereicht. Ich bin überglücklich mit dem Ergebnis und werde zum Saisonende in Wackersdorf noch einmal alles geben. In der Meisterschaft liege in nun auf Platz zwei mit nur vier Punkten Rückstand zum Erstplatzierten. Noch ist alles möglich – der Sieg ist das Ziel“, strahlte Gianni am Abend nach der Siegerehrung.

Zeit zum Erholen bleibt allerdings nicht. Bereits am 20./21. August in Gianni wieder auf der Rennstrecke unterwegs. Im niedersächsischen Faßberg startet dann der vorletzte Lauf des Norddeutschen ADAC Kart Cup. Auch dort hat der ambitionierte Rennfahrer Titelchancen und will wieder voll angreifen: „Den Oschersleben-Trend gilt es fortzusetzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.