Felix Scholz zeigt in Ampfing sein Potential

2. Juni 2015, 11:41 | Autor: Fast-Media - Melina Schnaudt
Felix Scholz zeigt in Ampfing sein Potential

Milde Temperaturen, zwischendurch Sonnenschein: Beste Rennbedingungen erwarteten die 201 Teilnehmer der verschiedenen Klassen am vergangenen Wochenende in Ampfing. 50 Kilometer östlich von München, gingen das ADAC Kart Masters in die zweite Runde und Felix Scholz glänzte mit einer starken Leistung.

Dass sich der Oldenburger Felix Scholz in seinem neuen Team KSM Racing und der Klasse KF-Junior wohl fühlt, hat er bereits beweisen. Nach einem erfolgreichen Auftakt in Hahn, wollte Felix Scholz auch bei der zweiten Veranstaltung der stärksten Kartrennserie Deutschlands im bayerischen Ampfing glänzen.

Für den 14-Jährigen war es das erste Rennen auf dem 1.063 Meter langen Schweppermannring. Nur über Ostern war er einmal dort, um die anspruchsvolle Strecke kennenzulernen. Die fehlende Erfahrung zeigte sich für den Oldenburger mit einem 28. Platz im Zeittraining. „Damit bin ich ganz und gar nicht zufrieden. Aber ich werde kämpfen, dass ich noch Plätze gut mache“, zeigte sich der Tony Kart-Pilot kämpferisch. Diesen Ehrgeiz bewies er in den Heats, in denen er sich auf Rang 24 und 20 verbesserte.

Von Startposition 23 im 29-Mann starken Feld startete er in das erste Rennen. Mit einer soliden Leistung gelang es ihm, weiteren Boden gut zu machen. Aus dem Gerangel seiner Konkurrenten hielt er sich raus, sodass er die Zielflagge als 18. sah. „Das reicht leider noch nicht für Meisterschaftspunkte, aber wir haben ja noch einen Lauf und ich werde alles geben“, zeigte er sich weiterhin ehrgeizig.

Das zweite Rennen war dann wie aus dem Bilderbuch. Mit einem perfekten Start machte Felix zahlreiche Positionen gut und lieferte sich im Verlauf der 15 Rennrunden spannende Fights. Beim Fallen der Zielflagge war er beeindruckender Elfter. „Diesmal hat es auch mit den Meisterschaftspunkten geklappt. Für mein erstes Rennen in Ampfing und der starken Konkurrenz habe ich mich gut geschlagen“, freute sich der Rookie nach dem Rennen. „Ich habe dieses Wochenende viel gelernt, bin von Runde zu Runde besser geworden und freue mich jetzt auf die nächsten Rennen. Ein großer Dank an mein Team und meinen Mechaniker Holger für die hervorragende Unterstützung.“

In der Meisterschaft liegt Felix auf Rang 15 und fiebert nun dem nächsten ADAC Kart Masters Rennen in Oschersleben (27.-28. Juni) entgegen. „Die Strecke kenne ich bereits sehr gut aus den vergangenen Jahren und möchte dort in den Top-Ten landen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.