31. Mai 2016, 18:45 | Autor: Fast-Media - Luca Köster

Ein gutes Pflaster war der zweite Lauf des ADAC Kart Masters in Ampfing am vergangenen Wochenende für das CRG TB Racing Team. Die Mannschaft um Thomas Braumüller reiste mit acht Fahrern im Gepäck nach Oberbayern und setzte sich eindrucksvoll in Szene. In beiden OK-Kategorien waren die Schützlinge siegreich. Am Ende war das Team eines der erfolgreichsten im ganzen Fahrerlager.

Der Schweppermanring in Ampfing war am vergangenen Wochenende Austragungsort der zweiten Veranstaltung im Rahmen Deutschlands größter Kartrennserie. Insgesamt 176 Fahrerinnen und Fahrer versammelten sich dazu an der 1.063 Meter langen Strecke als südlichste Station im Rennkalender und lieferten sich packende Rennen. Bei heißen Temperaturen und überwiegend strahlenden Sonnenschein hatte CRG TB Racing dabei alle Hände voll zu tun und stellte sich den Aufgaben in vier verschiedenen Kategorien.

Als jüngstes Teammitglied startete Mika König im hart umkämpften Feld der Bambini. Nach Platz 20 im Zeittraining, behauptete sich der Youngster mit Bravour in den Qualifikationsrennen und stand somit als 14. in der Startaufstellung zum ersten Wertungslauf. Dort verbesserte sich Mika auf den 13. Rang, musste im anschließenden zweiten Durchgang jedoch einen Rückschlag verkraften. Aufgrund eines heruntergeklappten Spoilers folgte eine Zeitstrafe und warf den Nachwuchspiloten von Rang 14 auf Position 25 zurück.

Ein Fahrerduo startete für TB Racing bei den X30 Junioren. Die beste Performance legte dabei zu Beginn Paul Herbst hin. Als Sechster ging der Dresdener in die Heats, büßte dort nach einigen Rangeleien jedoch Positionen ein und stand so als 13. im Zwischenklassement. Im ersten Wertungslauf folgte daraufhin ein Ausfall, von dem sich Paul allerdings nicht beirren ließ. Im zweiten Lauf zeigte der TB Racing-Schützling Kampfgeist und schaffte es vom Ende des Feldes bis auf die 17. Position nach vorne.

Teamkollege Kilian Tabel stand nach dem Zeittraining auf Rang 19 und startete nach einem Ausfall im zweiten Heat von Position 32 aus in das erste Rennen. Dort fuhr Kilian bis auf Rang 20 vor, wurde letztlich aufgrund einer Strafe jedoch nur als 26. gewertet. Auch im zweiten Durchgang war das Glück mit Rang 28 nicht auf der Seite des Wasserburgers.

Gleich vier junge Racer gingen für TB Racing bei den OK Junioren auf die Reise. Allen voran war es Luca Maisch, der für großes Aufsehen sorgte. Das ganze Wochenende über zählte der Neustettener zu den Schnellsten und bestätigte dies auch am ersten Renntag. Nach dem Zeittraining sowie den Heats stand Luca ganz oben und hatte somit beste Voraussetzung für die Finalrennen am Sonntag. Dort konnte ihm ebenfalls niemand das Zepter aus der Hand nehmen. Zwei Start-Ziel-Siege bescherten Luca die maximale Punkteausbeute und machten seine Vorstellung perfekt.

Auch Hugo Sasse war schnell unterwegs. Der Bambini-Aufsteiger machte bereits in den Trainings mit schnellen Zeiten auf sich aufmerksam und überzeugte mit Startplatz vier für den ersten Wertungslauf. In den Rennen hatte Hugo allerdings bei mehreren Positionskämpfen das Nachsehen und fiel zurück. Das Ziel überquerte er dennoch als guter Neunter respektive Elfter und hält so Rang drei in der Meisterschaftswertung.

Niels Tröger fuhr sein erstes Rennen im CRG TB Racing Team und legte dabei einen erfreulichen Start hin.  Der Youngster qualifizierte sich als Zwölfter, fiel jedoch nach einer Kollision im Heat bedauerlicherweise auf Rang 17 im Zwischenklassement zurück. Nichtsdestotrotz kämpfte sich Niels im ersten Durchgang bis auf Platz 14 vor und schrammte nur knapp an einem Top-Ten-Resultat vorbei. Im zweiten Lauf war das Glück nicht auf seiner Seite. Ein Ausfall verhinderte eine weitere Aufholjagd des schnellen Debutanten.

Der Vierte des Quartetts war Niklas Lindner. Mit Platz 17 im Zeittraining lag der CRG-Pilot noch auf einer soliden Ausgangsposition, die er nach einem Ausfall im ersten Vorlauf jedoch nicht hielt. Ein Startunfall im ersten Durchgang stoppte ihn erneut. Im anschließenden zweiten Rennen raste Niklas  vom letzten Platz bis auf Rang 20 nach vorne. Auf den Ergebnislisten wurde er spoilerbedingt allerdings nur als 25. gewertet.

Als Solist trat Tim Tröger bei den OK Senioren an und zeigte dabei eine dominante Vorstellung. Als Erster nach dem Zeittraining, verzeichnete der Plauener leider in einem Vorlauf einen Ausfall. In den entscheidenden Wertungsläufen funktionierte dann aber alles perfekt und Tim stellte sein Können auf ganzer Linie unter Beweis. Mit der jeweils schnellsten Rennrunde erkämpfte sich der 14-jährige die Führung und gewann beide Rennen souverän.

Dementsprechend zufrieden resümierte Teamchef Thomas Braumüller die Geschehnisse am Sonntagabend: „An diesem Wochenende ist es uns gelungen, an unsere Performance vom vergangenen ADAC Kart Masters Auftakt in Hahn anzuknüpfen. Luca war wieder einmal erstklassig unterwegs und hat das Potenzial unseres Materials verdeutlicht. Auch Tim hat einen super Job gemacht. Hugo wäre mit ein bisschen mehr Glück in den Rennen vom Speed her auch ein sicherer Kandidat für die Pokalränge gewesen.“

Weiter geht es für die CRG TB Racing-Mannschaft bereits in knapp zwei Wochen. Dann startet auf dem Schweppermannring in Ampfing der zweite Lauf der Deutschen Kart Meisterschaft, bei dem Thomas Braumüller ebenfalls mit einigen Fahrern angreift.