6. September 2018, 19:00 | Autor: Claudia Henning

Das Prokart Raceland in Wackersdorf lud am ersten Septemberwochenende zur letzten Veranstaltung des überregionalen ADAC Kart Masters ein. Über 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten sich auf wechselnde Wetterbedingungen einstellen und ihr Bestes geben.

Als bis dahin Vierte in der Gesamtwertung der Klasse X30 Junioren hieß es für Claudia als Minimalziel, diesen Platz zu verteidigen bzw. Angriff auf den Vizetitel.

Im am Samstag stattfindenden Qualifying holte Claudia die Poleposition und zeigte ihrer männlichen Konkurrenz, dass mit ihr zu rechnen ist. Nach zwei hartumkämpften Vorläufen belegte Claudia die Plätze 5 und 4 und startete somit im ersten Rennen am Sonntag von Platz 5.

Im Prefinale auf schwieriger nasser Strecke mischte Claudia wieder auf den vorderen Rängen mit und konnte dies mit einem 4. Platz beenden. Für das wieder trockene Finale am Sonntagnachmittag sollte nochmals der Angriff auf den Laufsieg erfolgen. Nach dem Start ging es erstmal zurück auf Platz 7, Claudia kämpfte sich aber durch sensationelle Überholmanöver toll nach vorne zurück und sicherte sich auch dank der schnellsten Rennrunde letztendlich den dritten Podestplatz.

In der Gesamtjahreswertung konnte Claudia zwar noch die Punkterückstände verkürzen und belegte letztendlich Platz 4 mit nur zwei Punkten Rückstand auf den zweiten und Punktgleichheit mit dem dritten Platz. „Es hätte mehr drin sein können. Aber ich bin mit dieser Leistung sehr zufrieden“, so die Vierzehnjährige.

In der klassenübergreifenden Ladies-Cup-Wertung sicherte sich Claudia mit deutlichem Abstand den Gesamtsieg.

„Es war eine tolle Saison. Ein besonderer Dank geht an das Team Dischner Racing mit Teamchef Christian sowie an meinen Vater, der bei allen Rennen mein Betreuer und Mechaniker ist.“, resümierte Claudia.