ADAC Kart Masters: RL-Competition siegt in Ampfing mehrfach

4. Mai 2017, 9:45 | Autor: RL-Competition
ADAC Kart Masters: RL-Competition siegt in Ampfing mehrfach

Der Auftakt zum ADAC Kart Masters in Ampfing verlief für das Team von Robin  Landgraf überaus erfolgreich. Mit sieben Fahrern war das Hebertshausener Team an den Start gegangen. Gekrönt hat Marius Zug das hervorragende Teamergebnis mit seinem Doppelsieg in der OK Junioren Klasse.

Die Kleinsten waren auch in Ampfing wieder ganz groß, Maxim Haralampiev und Lilly Zug zeigten in Ampfing, dass sie keine Probleme damit haben in die Fußstapfen des in die Junior Klasse gewechselten Egor Litvinenko zu treten. Lilly sicherte sich im Zeittraining die Pole Position und zeigte auch in den Heats eine souveräne Leistung, die sie auf Platz 2 für den Start im ersten Rennen brachte. Maxim hatte Probleme im Zeittraining und musste in den Heats etwas aufholen und platzierte sich auf Position 10. Im ersten Rennen führte Lilly das Feld lange an, ehe sie in der vorletzten Runde die Spitze einbüßte und das Rennen auf Position 2 beendete. Maxim verbesserte sich auf Platz 7. Im zweiten Rennen verlor Lilly leider einige Plätze am Start und musste sich erst wieder vorarbeiten. Der Führende war dann leider schon enteilt und Lilly musste sich trotz schnellster Rennrunde erneut nur mit Platz 2 zufrieden geben. Maxim zeigte ein tolles Rennen und folgte seiner Teamkollegin mit Platz 3 auf das Podest. Seine Freude währte allerdings nur sehr kurz. Während des Rennens hat sich Maxims Spoiler eingeklappt und der sympathische Bulgare wurde daraufhin mit einer Zeitstrafe belegt die ihn auf Platz 8 zurückwarf.

In der KF Junior Klasse waren es Egor Litvinenko und Marius Zug die um die Top Platzierungen kämpften. Marius wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann beide Finalrennen souverän. Im Zeittraining wurde Marius noch wegen einer Spoilerstrafe auf Platz 15 strafversetzt, doch auch das brachte ihn nicht aus dem Konzept. Egor tat sich bei seinem Debüt in der OK Junior Klasse sehr schwer. Er belegte lediglich die Plätze 28 und 25.

Bei den OK Senioren überraschte Dennis Scott die versammelte Konkurrenz. Nach einem Jahr Rennpause zeigte er mit Platz 4 im Zeittraining einen Einstand nach Maß! Nach den Vorläufen war Dennis mit Platz 8 noch immer top platziert und bestätigte seine Ambitionen auf die Top 10. Das erste Rennen war für Dennis geprägt von einer schwierigen Schlussphase in der er sich eher nach hinten orientieren und mit Platz 11 zufrieden geben musste. Im zweiten Rennen ging es dann für Dennis aber wieder nach vorne. Leider wurde sein Aufwärtstrend durch eine Kollision gestoppt, sonst  wäre Platz 7 drin gewesen. Thomas Mund bereicherte das Team in Ampfing ebenfalls in der OK Klasse und zeigte mit den Plätzen 22 und 19 dass mit ihm auch in seiner 30. aktiven Rennsaison noch zu rechnen ist.

Timo Hochwind war als Gaststarter in Ampfing unterwegs und erwies sich als absoluter Edelreservist. Nach der Pole Position im Zeittraining und den Plätzen 1 und 2 in den Heats fiel er im ersten Lauf mit einem gebrochenen Achsschenkel leider auf Platz 5 zurück. Im zweiten Rennen zeigte er allerdings mit Platz 2 erneut, dass er zu den besten seiner Klasse gehört, auch wenn er nur noch selten im Kart sitzt.

Robin Landgraf: „Ich bin natürlich super zufrieden mit dem Saisonauftakt beim ADAC. Alle Piloten waren toll unterwegs und haben super Ergebnisse eingefahren. Marius hat die Veranstaltung in der Junior Klasse dominiert. Bei den Bambini sind wir unter Wert geschlagen worden, aber die Siege dort holen wir auch noch nach. Timo hat tolle Rennen gezeigt und bewiesen, dass wir in allen Klassen, in denen wir starten, gewinnen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.