ADAC Kart Masters: RL-Competition in beiden Junioren Klassen auf dem Podium!

26. Juli 2018, 17:54 | Autor: Robin Landgraf
ADAC Kart Masters: RL-Competition in beiden Junioren Klassen auf dem Podium!

Auch Kerpen wurde zu einem höchst erfolgreichen Wochenende des RL-Competition Teams. Die Piloten Pablo Kramer und Sam Bollacke bescherten dem Team Podiumserfolge in der OK Junior und der X30 Junior Klasse. Auch die anderen Fahrer konnten durch tollen Speed glänzen, doch fehlte ihnen oft das Quäntchen Glück.

Die Bambini Piloten Luca Inderfurth, Mathilda Paatz und Marcell Korchukovs zeigten sich in Kerpen von Ihrer besten Seite, wurden allerdings allesamt nicht belohnt. Der größte Rückschlag für das Bambini Team war gleich der erste Heat. Nachdem Luca den Heat in souveräner Manier gewonnen hatte und Marcell sensationell auf Platz drei einfuhr, wurden beide mit einer 5 Sekunden Zeitstrafe belegt. Dies warf nicht nur das Klassement durcheinander, sondern sollte auch das Endergebnis nachhaltig beeinflussen. In der Endabrechnung der Heats reihten sich Luca, Marcell und Mathilda auf den Plätzen 4, 8 und 12 ein. Speziell Luca und Marcell waren aber nachhaltig verunsichert aufgrund der Bestrafungen aus den Heats. In den Finalläufen belegten dann alle drei Piloten Pokalränge und zeigten durchweg gute Rennen, wobei mit etwas Glück auch hier Podiumsplatzierungen hätten rausspringen müssen. Dennoch sind die Plätze 4 und 6  sowie der verteidigte dritte Meisterschaftsrang für Luca eine akzeptable ausbeute. Mathilda glänzte mit tollen Rennen und überraschte bei Ihrem ersten Kart Masters Auftritt mit den Plätzen 12 und 13.

In der OK Junior Klasse war wie beschrieben Pablo Kramer der Mann des Wochenendes. Nach einem mäßigen Zeittraining kämpfte sich Pablo bereits in den Heats nach vorne und startete Sonntag früh von Platz 7. Sein Teamkollege Egor Litvinenko hatte in den Heats massiv mit den extremen Bahnbedingen bei 31 Grad Außentemperatur und sehr viel Gummi zu kämpfen und belegte einen enttäuschenden 24. Rang. Im ersten Rennen verbesserte sich Pablo dann bereits auf Platz 5, ehe er im Finale mit Platz 3 sein bisher bestes Saisonergebnis einfuhr. Egor schaffte es sich im Finale noch auf Platz 14 zu verbessern.

Sam Bollacke und Lauren Schur waren bei den X30 Junioren diesmal die einzigen Fahrer des Teams, da Stanley Conrad urlaubsbedingt fehlte. Sam glänzte mit Platz zwei im Zeittraining und zwei tollen dritten Plätzen in den Rennen. Lauren beendete die Rennen zweimal auf Platz 13.

Bei den X30 Senioren war Timo Hochwind als Gaststarter vor Ort und zeigte einmal mehr warum er für das Team als Driver Coach so wertvoll ist. Nach einem Defekt in der ersten Runde des Zeittrainings musste Timo in den Heats jeweils aus der letzten Position des voll besetzten Feldes starten. Mit den Plätzen 14 und 16 schaffte es Timo sich auf Platz 13 zu verbessern. In beiden Vorläufen überholte Timo im Schnitt mehr als einen Fahrer pro Runde. Im ersten Rennen verbesserte sich Timo dann erneut bis auf Platz 6. Nachdem Timo seine Reifen bei den Aufholjagden der ersten drei Rennen massiv strapaziert hat, konnte er im Finale nicht mehr viel zulegen und musste sich ebenfalls mit Platz 6 zufriedengeben.

Robin Landgraf: „Ich bin hoch zufrieden; die Ergebnisse waren gut und wir können noch mehr. Im Saisonfinale der Ok Junior Klasse kämpfen wir in Wackersdorf um ein Podestplatz in der Gesamtwertung genauso wie in der Bambini Klasse. Das sind auch gleichzeitig unsere Ziele!“