ADAC Kart Masters Ampfing: RTG Kartsport in den Top-Ten

2. Mai 2017, 11:35 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
ADAC Kart Masters Ampfing: RTG Kartsport in den Top-Ten

Zum Saisonauftakt des ADAC Kart Masters ging es am zurückliegenden Wochenende für das RTG Kartsport Team in das bayerische Ampfing. Auf dem Schweppermannring griff Torsten Glitzenhirn dabei  mit Paul Enders im OK Junior-Klassement an und lieferte am Ende mit einer Top-Ten-Platzierung eine erfreuliche Vorstellung ab.

Der Start in die zehnte Saison des ADAC Kart Masters fiel am vergangenen Wochenende in Oberbayern. Das renommierte Championat gastierte in Ampfing und begrüßte dazu eine Vielzahl von Kartsportlern aus Nah und Fern. 165 Fahrerinnen und Fahrer machten sich auf den Weg zur südlichsten Saisonstation und zeigten auf dem 1.063 Meter langen Kurs packende Rennaction. Nach durchwachsenen Wetterverhältnissen während der Trainings präsentierte sich das Wetter am Sonntag von seiner besten Seite und bot beste Bedingungen für die Wertungsläufe eins und zwei.

Paul Enders feierte sein ADAC Kart Masters-Debüt bei den OK Junioren. Als amtierender Bambini-Champion stellte sich der Youngster somit vor neue Herausforderungen. „Wir haben die Zeit vor Saisonstart intensiv zur Vorbereitung genutzt und gehen nun optimistisch in die Veranstaltung.“ erklärte Teamchef Torsten Glitzenhirn im Vorfeld.

Harte Konkurrenz wartete auf den Nachwuchsrennfahrer. Mit 34 Fahrern präsentierte sich die OK Junior-Kategorie voll besetzt und forderte das Know-How von RTG Kartsport. Als Elfter im Zeittraining platzierte sich Paul auf einer aussichtsreichen Position für die Vorläufe.

Im ersten Heat verbesserte sich der OK Junior-Rookie auf Rang zehn. Im zweiten Durchlauf lief es jedoch nicht nach Plan. Bevor Paul eine weitere Aufholjagd startete, machte ihn ein Ausfall zum unfreiwilligen Zuschauer des Geschehens und warf den Salmtaler auf Rang 21 in der Zwischenwertung zurück.

Doch davon ließ sich der ADAC-Förderpilot nicht einschüchtern. Im ersten Wertungslauf bewies der Youngster seinen Kampfgeist und ging mit tollen Manövern an seinen Kontrahenten vorbei. Bis zum Fallen der Zielflagge machte Paul elf Positionen gut und klassierte sich letztlich als guter Zehnter. Auch im zweiten Durchgang mischte er vorne mit und verpasste eine weitere Top-Ten-Platzierung als Elfter nur knapp.

„An diesem Wochenende hat Paul eine gute Leistung abgeliefert. Trotz des Pechs im zweiten Heat hat er mit der Aufholjagd seinen Speed unter Beweis gestellt und verdeutlicht, dass er Reif für die neue Klasse ist. Unser Paket hat super funktioniert – ein Dank für die gute Zusammenarbeit geht in diesem Sinne auch noch an das CRG TB Racing Team.“, resümierte Torsten Glitzenhirn am Abend.

Viel Zeit zum Erholen bleibt nun nicht. Schon am kommenden Wochenende geht es für das RTG Kartsport Team wieder nach Ampfing. Dann startet auf dem Schweppermannring die Deutsche Junioren Kart Meisterschaft, bei der Paul Enders ebenfalls ins Lenkrad greift und um vordere Platzierungen kämpfen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.