13. Oktober 2015, 9:09 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Sieg im Premierenjahr des ADAC Kart Cup

Am vergangenen Wochenende reiste Hugo Sasse aus Aschersleben zum Saisonfinale nach Bopfingen und holte sich in spektakulären Rennen seinen vierten Meistertitel in diesem Jahr. Im Rahmen des ADAC Kart Bundesendlauf setzte sich der Youngster im ADAC Kart Cup durch und feierte damit einen gelungenen Bambini-Abschluss.

„Ich bin schon mit einem komischen Gefühl nach Bopfingen gereist“, sagte Hugo Sasse vor den Rennen. Denn auf der 1.020 Meter langen Bahn in Baden-Württemberg startete er bei seinem letzten Rennen in der Bambini-Klasse. Als Meister des Nord- und Ostdeutschen ADAC Kart Cup gehörte der elfjährige Nachwuchspilot zu den Favoriten und legte als Zweiter nach dem Zeittraining einen guten Start hin.

In den Rennen hingen die Youngster gewohnt eng zusammen und lieferten sich harte Positionskämpfe. Hugo zeigte sich gewohnt routiniert und behielt die Oberhand. Als Zweiter behauptete er seine gute Ausgangsposition für das alles entscheidende Finale. „Bis jetzt bin ich durchaus zufrieden. Wir können wieder an der Spitze mitfahren und liegen in Schlagdistanz zum Sieg“, fasste der Youngster des ADAC Sachsen e.V. zusammen.

Spannend wurde es im zweiten Durchgang: Hugo fiel am Start auf Rang drei zurück, erkämpfte sich aber in den folgenden Runden die Führung im 18-Mann starken Feld. Doch sein Verfolger ließ nicht locker und schob den Parolin-Piloten mit einem harten Manöver ins Aus. Nur als Siebter kam er wieder auf die Strecke und brachte diesen Platz ins Ziel. „Es ist schade, dass ich durch die unnötige Aktion soweit zurück gefallen bin“, schimpfte Hugo im Ziel und fuhr fort, „daran kann man leider nichts mehr ändern. Ich habe aber wieder unser Potential bewiesen und auch hier um den Sieg gekämpft.“

Trotzdem gab es am Abend allen Grund zur Freude. Neben einem dritten Gesamtrang beim ADAC Kart Bundesendlauf, sicherte sich Hugo den Titel im ADAC Kart Cup. „Dieses Jahr war wirklich unglaublich. Ich habe vier Meisterschaften gewonnen und bin im ADAC Kart Masters Vizechampion. Ein großer Dank an meine Familie, mein Team Meier Motorsport und meine Partner und Sponsoren für die Unterstützung“, sagte Hugo abschließend.

Mit dem Fallen der Zielflagge in Bopfingen geht für Hugo ein Abschnitt in seiner Motorsport-Karriere zu Ende. Im kommenden Jahr steigt er in die leistungsstärkere Junioren-Klasse auf und freut sich schon jetzt auf die neue Herausforderung: „Ich bin so gespannt auf die ersten Testfahrten und kann es kaum abwarten.“