12. Oktober 2017, 11:20 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Volle Felder in Le Mans

Über 450 Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt treten an diesem Wochenende bei den IAME International Finals in Le Mans an. Darunter sind auch zehn Deutsche Fahrer, die sich über ihre Leistungen in der X30 Challenge Deutschland für das Weltfinale qualifizierten.

Bereits seit Montag drehen sich auf der 1.384 Meter langen Strecke in Le Mans die Motoren der IAME International Finals. In zahlreichen freien Trainings stellten sich die Piloten der Klassen X30 Mini, X30 Junioren, X30 Senioren, X30 Super, X30 Master und X30 Super Shifter auf den Kurs in Frankreich ein.

Die ersten Zeittrainings gingen bereits gestern über die Bühne. In den folgenden Vorläufen geht es dann um den Einzug in die großen Finalrennen am Sonntag. Dabei wartet auf die Fahrer eine harte Aufgabe: Allein bei den Junioren und Senioren gehen 133 respektive 144 Teilnehmer auf die Reise.

Während in den vergangenen Jahren jeder Fahrer an den IAME International Finals teilnehmen konnte, änderte der italienische Motorenhersteller für dieses Jahr das Prozedere. Die Fahrerinnen und Fahrer mussten sich über ihre nationalen Meisterschaften für den Endlauf qualifizieren. Aus Deutschland traten letztlich mit Valentino Catalano (Team Zinner), Josh Dufek (HTP Kart Team), Christian Wilken (Team Zinner), Linus Jansen (HTP Kart Team), Maximilian Kannegießer (RMW Motorsport), Louis Kulke (HTP Kart Team), Jan Philipp Springob (HTP Kart Team), Henrik Schulze Frenking (Team Hemkemeyer), Kai Walk (MSR) und Sebastian Voges zehn Fahrer die Reise nach LeMans an.

Verfolgt werden können die Rennen auch von zu Hause unter: http://www.iamekarting.com