15. Februar 2016, 21:48 | Autor: ADAC Stiftung Sport

Workshops und individuelle Beratungen als Basis für die neue Saison

Schwitzen, lernen und Spaß haben, stand für 31 Motorsportler in den vergangenen vier Tagen auf dem Stundenplan. Die von der ADAC Stiftung Sport unterstützen Athleten trafen sich von Donnerstag bis Sonntag in der Gesundheitsakademie Chiemgau im bayrischen Bad Endorf, um sich mit einem umfassenden Programm auf die kommende Saison vorzubereiten. Theorie und Praxis wechselten sich ab und die 13 bis 25 Jahre alten Teilnehmer absolvierten Workshops zu vielfältigen Themenbereichen wie körperliche und mentale Fitness, Ernährung, Medien und Sponsoring.

Neben den Ausbildungseinheiten legten die Organisatoren auch Wert auf den Informationsaustausch zwischen den Sportlern. „In diesem Jahr fördert die ADAC Stiftung Sport Motorsporttalente aus zehn Disziplinen. Da können die verschiedenen Sportler im Gespräch auch immer etwas voneinander lernen“, sagte Rupert Mayer, Vorstand der ADAC Stiftung Sport. Für eine besondere Motivation der Förderpiloten sorgte zudem ein ehemaliger Fahrer der ADAC Stiftung Sport. Pascal Wehrlein, von 2009 bis 2013 im Fahrerkader der ADAC Stiftung Sport, wurde einen Tag vor dem Beginn des Einführungsseminars als vierter deutscher Formel-1-Fahrer in der Saison 2016 bestätigt.

Ganz besondere Glückwünsche formulierten die Förderpiloten für den Vorstandsvorsitzenden der ADAC Stiftung Sport: Dr. Erhard Oehm feiert am Montag (15.2.) seinen 80. Geburtstag. Eine Fotocollage mit allen Stiftungssportlern, die seit seinem Amtsantritt 2007 unterstützt wurden, drückt den Dank für das große ehrenamtliche Engagement des Jubilars aus.