ADAC Stiftung Sport: Vier Talente im Kartsport

30. November 2014, 8:58 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann / ADAC Motorsport
ADAC Stiftung Sport: Vier Talente im Kartsport

ADAC Stiftung Sport: Vier Talente im Kartsport

Die ADAC Stiftung Sport setzt auch im kommenden Jahr konsequent die Nachwuchsförderung junger Motorsport-Talente fort. Die gemeinnützige Stiftung hat neun neue aussichtsreiche Junioren zusätzlich zu 18 weiterhin Geförderten ausgewählt – darunter sind vier Kartfahrer.

Neben finanzieller Unterstützung erhalten die ADAC Stiftung Sport-Fahrer auch eine umfangreiche Förderung in den Themen wie Fahrzeugabstimmung, Reifenentwicklung, Medien, Mentaltraining oder Ernährungsberatung . Hinzu kommt die Betreuung im Bereich Fitness durch die Gesundheitsakademie Chiemgau in Bad Endorf. „Wir freuen uns sehr, neun neue Förderpiloten begrüßen zu dürfen. Die Entscheidung war auch dieses Jahr nicht einfach. Viele junge Talente standen zur Auswahl“, sagt Dr. Erhard Oehm, Vorsitzender der ADAC Stiftung Sport.

Insgesamt vier Piloten aus dem Kartsport werden 2015 unterstützt. Neben Max Hesse, Doureid Ghattas und Hannes Janker, wurde der 15 Jahre alte Jannes Fittje aus Langenhein in Thüringen neu in den Kader aufgenommen und steigt im neuen Jahr in die KF-Klasse auf. Dort trifft er auch Hannes Janker, der erneut auf internationalem Terrain antritt. Bei den KF-Junioren gegen die beiden Youngsters Max Hesse und Doureid Ghattas an den Start.

Seit 1999 unterstützt die ADAC Stiftung Sport junge Motorsportler in ihrer Laufbahn zum Profi. Der Stiftungsrat mit Hermann Tomczyk, Hans-Joachim Stuck, Peter Geishecker, Isolde Holderied, Dieter Seibert und dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Erhard Oehm sowie seinem Stellvertreter Rupert Mayer sorgen dafür, dass junge Sportler zielgerichtet gefördert werden.

Marco Wittmann bewies in diesem Jahr eindrucksvoll, wie erfolgreich die Förderung durch die ADAC Stiftung Sport ist. Der ehemalige Förderpilot krönte sich zum DTM-Champion. Pascal Wehrlein, ebenfalls ein ehemaliger Förderpilot der ADAC Stiftung Sport, gewann sein erstes DTM-Rennen auf dem Lausitzring und streckt bereits seine Fühler in Richtung Formel 1 als Testfahrer des Mercedes Formel-1-Teams aus. Erfolge feierte auch der ADAC Junior Motorsportler des Jahres 2013 Marvin Kirchhöfer. 2014 belegte er in der GP3-Serie als Rookie den dritten Platz in der Gesamtwertung. Der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel zählt ebenso zu den „Ehemaligen“ wie Adrian Sutil und Nico Hülkenberg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.