Rotax setzt auf Kontinuität bei Chassis-Partnern

19. Auflage der Rotax Max Challenge Grand Finals in Brasilien

23. Januar 2018, 9:34 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Rotax setzt auf Kontinuität bei Chassis-Partnern

Vom 24.11. bis 01.12.2018 wartet auf die besten Fahrer der weltweiten Rotax Rennserien ein besonderes Highlight. Erstmalig finden die Rotax Max Challenge Grand Finals in Brasilien statt. Der österreichische Hersteller setzt dabei auf Kontinuität bei seinen Chassispartnern. Erneut statten Sodi Kart, BirelART und Praga Kart die sechs Klassen aus.

Immer zu Jahresende zählen die Rotax Max Challenge Grand Finals zu den Highlights der Saison. Bei der 19. Auflage und der Premiere in Südamerika gehen 360 Fahrer aus über 50 Nationen an den Start. Dabei starten die Akteure in den verschiedenen Klassen mit Einheitskarts und Motoren.

Mit Sodi Kart, BirelART und Praga vertraut Rotax auch in Brasilien auf seine langjährigen Partner. BirelART stattet 2018 die Klassen Rotax Mini Max und Rotax Max DD2 aus. IPKarting ist mit seinem Produkt Praga Kart Partner der Kategorien Rotax Micro Max und Rotax Max Junior. Der französische Hersteller Sodi Kart ist offizieller Ausstatter der Rotax Max und Rotax Max DD2 Masters und damit zum neunten Mal in Folge bei den Rotax Max Challenge Grand Finals als Chassis-Partner vertreten.

Werbung

In diesem Jahr wartet auf Rotax und seine Partner eine ganz besondere Herausforderung. Die erste Auflage der Grand Finals in Brasilien verlangt einen hohen logistischen Aufwand. Bereits zwei Monate vor dem Rennen müssen die Produkte nach Südamerika verschifft werden. „Die richtigen Partner an seiner Seite zu haben, ist der Schlüssel für den Erfolg der Grand Finals. Wir haben eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Erfahrung unserer drei Chassispartner ist wichtig für ein Event mit 360 Piloten aus aller Welt“, fasst Peter Oelsinger von Rotax zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.