Saisonhalbzeit der RMC Euro Trophy in Adria

Deutsches Großaufgebot in Italien

27. Mai 2021, 10:00 | Autor: Fast-Media I Luca Köster
Saisonhalbzeit der RMC Euro Trophy in Adria

Zur zweiten Station der diesjährigen Saison zieht es die Rotax MAX Challenge Euro Trophy am kommenden Wochenende ins italienische Adria. Auf dem Adria Raceway südlich von Venedig starten über 200 Pilot*innen bei der offiziellen Europameisterschaft der Singlebrand-Rennserie und versprechen spannende Rennen. Große Hoffnungen gibt es dabei auch aus deutscher Sicht: Insgesamt 22 Fahrer aus dem Bundesgebiet stellen sich der internationalen Konkurrenz zur Saisonhalbzeit.

Nach dem Saisonauftakt im belgischen Genk Anfang April ist es am bevorstehenden Wochenende für die Teilnehmer*innen der RMC Euro Trophy wieder soweit. Zum zweiten Rennen des Jahres geht es für den RMC-Tross zum 1.302 Meter langen Kurs nach Norditalien. Volle Starterfelder lassen dabei auf reichlich Action und packende Rennen auf der anspruchsvollen Rennstrecke an der Adria hoffen.

Während beim ersten Rennen der Saison die Klassen Micro und Mini coronabedingt nicht ausgeschrieben wurden, werden in Italien wieder alle Kategorien auf die Reise gehen. Als deutsche Repräsentanten sind Maximilian Pilch, Christos Malakos, Maxim Becker (alle C4-Racing), Leopold Juch, Noah Janssen (FM Racing) und Gabrijel Hofmann (Nees Racing) bei den Micro unterwegs. Im nächsthöheren Klassement der Mini startet daneben Marlon Di Salvo (C4-Racing).

Werbung

Bei den Junioren gehen vier deutsche Nachwuchstalente auf Punktejagd. Die Teamkollegen Austin Lee und Richard Thomas (Kartschmie.de) stellen sich neben Raphael Rennhofer (FM Racing) und Farin Megger (JJ Racing) der Konkurrenz. Das Feld der Senioren zeigt sich in Adria mit mehr als 70 Startern besonders hart umkämpft. Linus Hensen, Giuseppe Fico (Kartschmie.de) und Luca Köster (Kraft Motorsport) halten hier die deutschen Fahnen hoch.

Bei den DD2 zeigt sich die größte schwarz-rot-goldene Beteiligung. Mit Florian und Oliver Breitenbach, Lukas Horstmann (alle Nees Racing), Tim Mika Metz, Marc Bartels (beide Dörr Motorsport), Dennis Thiem, Laurenc Seifried (FM Racing) und Robert Schopian (Kartschmie.de) gehen insgesamt acht deutsche Hoffnungsträger in der Zweigang-Kategorie an den Start.

Die freien Trainings auf dem Adria Raceway sind bereits im vollen Gange. Erstmalig ernst wird es für die Pilot*innen mit dem Qualifying am Freitagnachmittag, bevor in den Vorläufen am Samstag die Finalisten für den Sonntag ermittelt werden. Wie gewohnt lassen sich alle Geschehnisse www.rotaxmaxchallenge-eurotrophy.com live mitverfolgen.