Solgat Motorsport feiert gelungenes Rotax-Finale in Wackersdorf

BirelART-Importeur freut sich über Vizemeisterschaft

5. Oktober 2016, 9:20 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Solgat Motorsport feiert gelungenes Rotax-Finale in Wackersdorf

Zum fünften und damit finalen Rennwochenende der ROTAX MAX Challenge reiste Solgat Motorsport nach Wackersdorf. Das spannungsvoll erwartete Saisonfinale des Single-Brand-Championats ging der BirelART-Importeur voller Zuversicht an. Am Ende freute sich das Team über die Vizemeisterschaft von Finn Gehrsitz bei den Rotax Mini-Piloten.

Das erste volle Jahr in der ROTAX MAX Challenge wurde am vergangenen Wochenende für Solgat Motorsport auf dem Prokart Raceland in Wackersdorf passend abgerundet. Mit Finn Gehrsitz bei den Rotax Mini und Sascha Pio Haida in der DD2-Klasse mischte sich die BirelART-Mannschaft auch an diesem Wochenende unter die starke Konkurrenz.

Besonders Finn Gehrsitz erwischte bei den Rotax Mini einen verheißungsvollen Start in das Wochenende. „Ich werde nochmal versuchen ganz vorne anzugreifen und möchte die kleine Chance auf den Titel nutzen“, verkündete er vor dem Event in Wackersdorf. Voller Selbstvertrauen ging er in das Zeittraining und landete auf dem sechsten Platz. Der Steinbronner beklagte im ersten Wertungslauf ein wenig Rennglück, um sich dann wieder voll auf die nächsten Rennen zu konzentrieren. In den folgenden zwei Wertungsläufen wurde der Förderpilot des ADAC Württemberg e.V. jeweils als Siebter abgewinkt und durfte sich am Sonntagabend über die Vizemeisterschaft freuen.

Werbung

Auch sein Teamkollege Sascha Pio Haida feierte einen gelungenen Saisonabschluss auf dem Prokart Raceland. Der gebürtig aus Brensbach stammende DD2-Pilot landete gleich im Qualifying auf dem guten neunten Platz. Im Anschluss daran legte er noch einen Zahn zu und wurde Sechster im ersten Rennen. Das zweite Rennen beendete Sascha ebenfalls in den Top-Ten, musste im Dritten jedoch in Runde fünf vorzeitig die Strecke verlassen. Nachdem Sascha in Kerpen beim vorletzten Lauf noch viel Pech hatte, freute er sich nun über den elften Platz im Gesamtklassement: „Ein gutes Ergebnis. Vor allem der sechste Platz heute stimmt mich zuversichtlich für die Zukunft.“

Teamchef Simon Solgat zeigte sich mit der Leistung seiner Schützlinge während der Saison sehr zufrieden: „Beide Piloten haben es richtig gut gemacht und unsere Leistungsstärke demonstriert.“

Am kommenden Wochenende treten die Fahrer aus dem Pforzheimer-Team noch einmal an. In Kerpen ist der ADAC Kart Bundesendlauf zu Gast und im Prokart Raceland Wackersdorf findet das Finale der Kart Trophy Weiß Blau statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.