Solgat Motorsport auch bei der RMC in Genk schnell unterwegs

24. Mai 2016, 19:02 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Solgat Motorsport auch bei der RMC in Genk schnell unterwegs

Parallel zum ADAC Kart Cup-Auftakt in Ampfing gingen auch bei der Rotax Max Challenge in Belgien zwei Solgat Motorsport-Piloten an den Start. Auf dem hochmodernen Kurs in Genk feierte die RMC Germany ihre Premiere und begrüßte 139 Rotax-Fahrer. Das Fahrerduo Sascha-Pio Haida und Finn Gehrsitz überzeugte dabei auf ganzer Linie und fuhr zwei Laufsiege ein.

Im Feld der Rotax Mini trat Finn Gehrsitz mit seinem BirelArt-Chassis an. Der Steinenbronner verdeutlichte bereits mit Rang drei im Zeittraining seine Qualitäten und legte in den darauffolgenden Rennläufen noch einmal kräftig nach. Im ersten Durchgang auf trockener Strecke überquerte der Youngster das Ziel als toller Zweiter. Lauf zwei und drei der Veranstaltung wurden am Sonntag ausgetragen. Durchwachsene Wetterverhältnisse mit zum Teil starken Regen ließen Finn dabei unbeirrt. In den zwei finalen Rennen gab es für den Nachwuchsrennfahrer kein Halten mehr. Zwei Mal fuhr er als Erster in das Ziel und raste so zum Tagessieg in der Mini-Kategorie.

Sascha-Pio Haida startete in der DD2-Klasse. Mit 24 Piloten präsentiere sich das Klassement gut besetzt und brachte spannende Rennaction hervor. Sascha lag mit Platz 20 im Zeittraining noch hinter seinen Erwartungen zurück, fand aber zum ersten Wertungslauf wieder in seinen gewohnten Rhythmus. Nach 17 Runden wurde er als 13. abgewinkt. Auch in den Läufen bei nassen Streckenbedingungen am Sonntag knüpfte Sascha an seine Vorstellung an. Nach Platz zwölf im zweiten Durchgang preschte der Brensbacher bis auf Rang sieben im dritten Rennen nach vorne.

Werbung

„An diesem Wochenende haben wir unter Beweis stellen, dass wir mit verschiedensten Motorenkonzepten schnell unterwegs sind. Die Ergebnisse aus Ampfing sowie aus Genk stimmen mich positiv – die gewonnenen Erfahrungen werden uns im weiteren Saisonverlauf sicherlich hilfreich sein. Nun liegt der volle Fokus auf dem kommenden ADAC Kart Masters-Event in Ampfing.“, erklärte Teamchef Darko Solgat.

In der Rotax Max Challenge geht es vom 18.-19. Juni auf dem Hunsrückring/Hahn weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.