KSM beendet eine erfolgreiche RMC-Saison

16. September 2014, 10:18 | Autor: Timo Deck
KSM beendet eine erfolgreiche RMC-Saison

Die ROTAX-Piloten des KSM Racing Teams beendeten am 13. und 14. September 2014 eine erfolgreiche Saison der ROTAX MAX Challenge Germany (RMC). Parallel zum Renneinsatz der DKM in Kerpen trat der Bergheimer Rennstall auch auf dem Hunsrückring in Hahn an, wo das RMC-Finale 2014 abgehalten wurde. Zum Abschluss des Jahres konnte sich die vierköpfige KSM-Delegation erneut stark behaupten.

Michael Becker, der bereits vorzeitig als Vizemeister im DD2 Masters feststand, untermauerte seine Leistung in Hahn. Im Zeittraining begnügte er sich noch mit Platz zwei, bevor er im Prefinale eine wahre Glanzleistung ablieferte. Auf regennasser Piste drehte sich der Hagener zu Rennbeginn von der Piste und legte im Anschluss eine Aufholjagd hin, die ihm am Ende den Sieg bescherte! Im trockenen Finale war er ebenfalls schnell unterwegs, musste sich aber knapp mit dem zweiten Platz geschlagen geben.

Bei den Junioren erlebte Robin Brezina eine Achterbahn der Gefühle. Der Youngster lag nach dem Zeittraining auf dem hervorragenden fünften Platz, rutschte aber aufgrund eines Ausfalls in den Vorläufen auf Rang 16 im Ranking ab. Kampfstark präsentierte er sich dann in den Finalrennen, wo er sich auf die Plätze sieben und vier nach vorne kämpfen konnte. Diese Vorstellung wurde am Abend mit Rang vier in der Meisterschaft belohnt.

Werbung

Auch Marcel Mayer konnte zum Saisonfinale zufrieden sein. Der Pilot aus Nüsttal kreuzte den Zielstrich auf den Positionen 15 und 16, was ihm seine persönliche Saisonbestleistung bescherte. Das traf auch auf seinen Teamkollegen Nick Worm zu. Nachdem der Solinger aufgrund eines doppelten Ellbogenbruchs mehrere Rennen zwangspausieren musste, gab er in Hahn ein beachtliches Comeback. Im Zeittraining stimmte die Performance noch nicht ganz und so musste Worm seine Qualitäten in den Vorläufen unter Beweis stellen. Aufgrund einer Kollision ging es aber auch hier nicht wirklich vorwärts und so fand er sich letztlich auf Rang 19 im Heat-Ranking wieder. Pünktlich zu den entscheidenden Finalrennen lief dann aber alles nach Plan und so erkämpfte sich der Tony Kart-Pilot als Elfter und Zwölfter seine besten Saisonergebnisse.

Entsprechend zufrieden war KSM-Einsatzleiter Thomas Neubert am Abend: „Wir können mit der RMC-Saison sehr zufrieden sein. Mit Titus-Shanghai Schmidli, der in Hahn leider nicht am Start war, haben wir die Meisterschaft bei den Minis gewonnen. Michael Becker hat im DD2-Masters den Vizetitel geholt und Robert Brezina Rang vier bei den Junioren. Auch Nick Worm hat ein starkes Comeback gegeben und wird nächstes Jahr ein ernstzunehmender Gegner sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.