24. Mai 2016, 13:35 | Autor: Timo Deck

NIWO Motorsport-Pilot Nick Worm startete am vergangenen Wochenende (21. und 22. Mai) in Genk in die neue ROTAX MAX Challenge Germany-Saison. Auf der 1.360 Meter langen Strecke erlebte der junge Solinger ein Wochenende mit Höhen und Tiefen, zeigte sich letztlich aber mit seiner Leistung zufrieden.

Im Warm-Up traten bereits die ersten Probleme auf: Worm beendete die Session auf Rang 21 und auch im darauffolgenden Zeittraining konnte er sich nur unwesentlich auf Platz 20 verbessern. „Der Rückstand ist ziemlich groß und laut Datenanalyse fehlen mir rund 10 km/h auf der Geraden”, erklärte Nick. Das Team konnte sich den enormen Rückstand zunächst nicht erklären und nach einer langen Fehlersuche wechselte man schließlich den Vergaser aus. Bereits im ersten Rennen zahlte sich diese Entscheidung aus, denn Worm konnte sich nach einer starken Fahrt auf Rang 17 vorkämpfen.

In den zweiten Wertungslauf startete er somit von einer aussichtsreichen Position und ihm kam zusätzlich das Wetter entgegen. Nach sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein am Samstag hoffte Worm für Sonntag auf Regen. Tatsächlich änderten sich die Wetterbedingungen wie gewünscht pünktlich zum zweiten Wertungslauf und Worm nutze die Gelegenheit, um sich im Feld weiter vorzuarbeiten. Er überquerte die Ziellinie als 13. mit lediglich geringem Abstand zu den Piloten vor ihm.

Werbung

Mit der Top-Ten in Reichweite startete Worm motiviert in den letzten Lauf des Wochenendes. Dank einer starken Performance konnte er sich im dritten Rennen stetig verbessern und zeigte starke Überholmanöver, womit er sich letzten Endes Rang elf sicherte. Die stetigen Verbesserunen im Verlauf des Wochenendes lassen den Youngster mit einem guten Gefühl auf den nächsten Lauf in Hahn blicken: „Ich bin zufrieden mit dem Saisonauftakt. Mit einer besseren Startposition wäre definitiv noch mehr möglich gewesen, aber unsere Leistung war dennoch toll. Wenn wir uns in Hahn im Zeittraining verbessern können, sollten wir viele Punkte einfahren können“, so der junge NIWO Motorsport-Pilot.

Mitte Juni (18. und 19. Juni) steht für Worm das zweite Wochenende der ROTAX MAX Challenge Germany auf dem Plan. In Hahn möchte er an seine sukzessive Steigerung von Genk anschließen und Punkte mit nach Hause nehmen.