Beule Kart Racing zur RMC-Saisonhalbzeit mit Siegesambitionen

Starke Rennen in der Arena E in Mülsen

30. Juni 2022, 11:09 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Beule Kart Racing zur RMC-Saisonhalbzeit mit Siegesambitionen

Zur Saisonhalbzeit der Rotax MAX Challenge Germany reiste Beule Kart Racing am vergangenen Wochenende mit acht Fahrern ins sächsischen Mülsen. Zu den Wertungsläufen drei und vier des Jahres gastierte das renommierte Rotax-Championat auf dem 1.315 Meter langen Kurs in der Nähe von Zwickau. Die Sodi Kart-Mannschaft lieferte dabei eine gute Vorstellung ab. Rafael Baltzer und Daniel Schollenberger gehörten zu den Spitzenpiloten der Junior- respektive DD2 Masters-Kategorie und holten am Ende jeweils einen Platz auf dem Podest.

Nur eine Woche nach der Rennaction im Rahmen der RMC Clubsport ging es für Beule Kart Racing am zurückliegenden Wochenende wieder los. Erneut lud die Arena E in Mülsen zu packendem Kartsport ein. Diesmal lieferten sich zahlreiche Fahrerinnen und Fahrer in der RMC Germany spannende Duelle im Kampf um die Halbzeitmeisterschaft. Petrus meinte es dabei wieder gut mit den Akteuren und sorgte mich hochsommerlichen Temperaturen für schweißtreibende Verhältnisse auf und neben der Strecke.

Rafael Baltzer bestätigte bei den Junioren seine gute Form vom Clubsport-Wochenende. Der Nachwuchspilot mischte konsequent an der Spitze seines Klassements mit und verpasste den Sieg im ersten Rennen als Zweiter nur knapp. Auch im zweiten Durchgang bewies Rafael sein Können und etablierte sich auf Position drei erneut im Führungspulk der Junioren. Pechvogel des Wochenendes war hingegen Ole Glahn. Nach guten Leistungen in den Vorläufen konnte der Youngster nach einem Unfall in ersten Rennen leider nicht weiter angreifen.

Werbung

Bei den Senioren hielt Kian Aghasadeh die Beule Kart-Fahnen hoch. Der Sodi Kart-Repräsentant war im ersten Rennen als Neunter auf Top-Ten-Kurs, musste sein Kart nach einem Unfall jedoch in der letzten Runde im Aus abstellen. Vom Ende des Feldes ließ Kian im zweiten Rennen aber nichts anbrennen und fuhr bis auf den starken 15. Rang nach vorne. Daneben sammelte Luciano Schneider weiter wichtige Rennerfahrung und verkürzte den Abstand zu den Punkterängen stetig.

Im Feld der DD2 lag Patrick Lipinski mit Position 20 im Zeittraining weit hinter seinen Erwartungen. In den Rennen kam der Routinier aber immer mehr in Fahrt und überquerte den Zielstrich letztlich gleich zwei Mal auf der elften Position.

Ein schnelles Dreigestirn schickte Beule Kart Racing bei den DD2 Masters an den Start. Daniel Schollenberger ließ mit einem Vorlaufsieg bereits aufhorchen und gab auch in den wichtigen Wertungsläufen Vollgas. Auf den Positionen vier und zwei kämpfte Daniel mit um den Sieg und setze sich stark in Szene. Tommy Helfinger und Andreas Frenzel waren ihrem Teamkollegen dicht auf den Fersen. Am Ende klassierte sich Tommy als Vierter vor Andreas auf der sechsten Position.

Zum Resümee der ersten Halbzeit der RMC Germany zeigte sich Teamchef Achim Beule am Abend mit zufriedenem Gesicht: „Die ersten zwei RMC-Wochenenden liegen nun hinter uns. Wir konnten uns sowohl in Wackersdorf als auch hier in Mülsen absolut konkurrenzfähig präsentieren. Eine Gratulation geht im gleichen Zuge an Mikkel Peddersen, der in den Rennen der Junioren mit einem Sodi Kart den Sieg holen konnte. Zusätzlich hat auch Nathan Tye im Rahmen des Champions of the Future mit seinem Sodi-Sieg das Potential unseres Materials unterstrichen. In der Meisterschaft der RMC liegt Daniel nun auf Platz zwei. Rafael hat als Gesamtdritter in der zweiten Hälfte auch noch alle Chancen. Entsprechend motiviert blicken wir in Richtung der kommenden Herausforderungen.“

Nach einer kurzen Pause geht es für das Beule Kart Racing Team in knapp drei Wochen in die nächste Runde. Auf der Breitwangbahn in Bopfingen steht am 23. und 24. Juli dann das vierte Rennen der RMC Clubsport auf der Agenda des Sodi Kart-Ensembles.