RMC Germany fiebert dem Saisonstart entgegen

30. März 2022, 21:06 | Autor: Timo Deck
RMC Germany fiebert dem Saisonstart entgegen

Mit Spannung erwartet, fällt am kommenden Wochenende (1. bis 3. April 2022) der Startschuss für die neue Saison der Rotax MAX Challenge Germany. Deutschlands älteste Single-Brand-Kartrennserie geht 2022 bereits in ihr 21. Jahr und hat auch nach so langer Zeit nichts von ihrer Beliebtheit eingebüßt.

Für den Saisonstart im Prokart Raceland von Wackersdorf haben sich über 120 Fahrerinnen und Fahrer in den sechs Kategorien der Micros, Minis, Junioren, Senioren, DD2 und DD2 Masters angemeldet. Allesamt kämpfen während der vier Saisonrennen nicht nur um die Meistertitel, sondern auch die begehrten Tickets für die RMC Grand Finals, die Ende des Jahres in Portugal (PT) ausgetragen werden.

Für die neue Saison hält die RMC Germany am bewährten Austragungsmodus des Vorjahres fest. So steht der Samstag zum Großteil im Zeichen des freien Trainings, dem sich Qualifying und Vorläufe anschließen. Am Sonntag fahren alle Klassen zwei Wertungsläufe, die für die Tageswertung addiert werden.

Werbung

Für alle Daheimgebliebenen bietet die RMC Germany eine umfassende Live-Berichterstattung: Alle Geschehnisse gibt es im umfassenden Video-Stream im eigenen Youtube-Channel (https://www.youtube.com/c/CampCompanyGmbH) zu sehen; auf der offiziellen RMC-Facebook-Fanpage (https://www.facebook.com/rmcgermany) wird es ebenfalls ein breites und unterhaltsames Angebot geben.

„Ich freue mich auf die neue Saison. Schon am vergangenen Wochenende haben wir beim RMC Clubsport eine großartige Veranstaltung mit einer großen Teilnehmerresonanz erlebt. Die RMC Germany verspricht ebenfalls stark besetzt zu sein, was nach zwei Jahren Pandemie keine Selbstverständlichkeit ist. Das zeigt uns, dass unser Angebot nach wie vor den Zeitgeist trifft“, sagt RMC-Initiator Andreas Matis im Vorfeld des Saisonauftakts.

Der weitere Tourplan der RMC Germany sieht am 25. und 26. Juni die zweite Station in der Arena E von Mülsen (25./26. Juni 2022) vor. Der Vogelbergring in Wittgenborn läutet am ersten September-Wochenende die zweite Halbzeit ein, bevor das Finale am 15. und 16. Oktober beim Auslandsgastspiel in Genk (BE) ausgetragen wird.