C4-Racing feiert weiteren Triumph beim RMC Clubsport

26. Juli 2022, 16:25 | Autor: Timo Deck
C4-Racing feiert weiteren Triumph beim RMC Clubsport

Die Breitwangbahn in Bopfingen war am vergangenen Wochenende (23. und 24. Juli 2022) das Reiseziel für die Kartsport-Delegation von C4-Racing. Die Teamchefs Cosimo und Gabriel Citignola schickten vier Schützlinge ins fünfte Saisonrennen des RMC Clubsports. Das Championat läutete in Baden-Württemberg die zweite Saisonhälfte ein und für C4-Racing galt es, an die bislang erfolgreiche erste Halbzeit anzuknüpfen, immerhin reiste man in der Micro-Klasse als Gesamtführender an.

Und tatsächlich sollte Tabellenführer Maxim Becker bei den Micros nicht enttäuschen: Der Youngster dominierte das Geschehen von Anfang bis zum Ende: Nachdem er sich die Bestzeit im Qualifying gesichert hatte, lieferte er in den Rennen eine tadellose Vorstellung ab und fuhr einen Doppelsieg nach Hause. Am Ende stand er als unangefochtener Tagessieger ganz oben auf dem Podium und untermauerte seine Leistung zudem mit den schnellsten Rennrunden in beiden Läufen.

Seine Micro-Stallgefährtin Joliena Marie Schultz sorgte im Zeittraining mit dem starken fünften Platz für Aufsehen, bevor sie in den Rennen die Positionen neun und acht nach Hause fuhr. Das brachte ihr den achten Rang in der Tageswertung ein. Teamneuzugang Pascal Knipp knabberte das gesamte Wochenende an den Top-Ten und schaffte als Zehnter und Elfter der Rennen am Ende sogar den zehnten Platz in der Tageswertung der Micros.

Werbung

Beachtlich schlug sich Paul Koch im hartumkämpften Felde der nationalen Senioren. Nachdem es im Qualifying noch zu P15 reichte, steigerte er sich in den Rennen auf die Positionen zwölf und elf und wurde mit P12 in der Endabrechnung belohnt.

„Wir können mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein. Besonders Maxim hat eine herausragende Leistung gezeigt. Mit dem Doppelsieg liegt er jetzt klar auf Meisterschaftskurs und wir werden alles tun, damit er diesem Triumph auch in den letzten Rennen des Jahres näherkommt. Joliena Marie hat vor allen Dingen im zweiten Rennen überzeugt, wo sie Rundenzeiten auf Spitzenniveau gefahren ist. Gut war auch der Einstand unseres Neuzugangs Pascal Knipp, der auf Anhieb im Bereich der Top-Ten unterwegs war. Paul hat bei den Senioren ebenfalls eine gute Leistung abgerufen und dass, obwohl er im zweiten Renne sogar in einen Crash involviert war“, resümierten die Teamchefs Cosimo und Gabriel Citignola.

Weiter geht es für die Mannschaft von C4-Raing in zwei Wochen. Dann steht mit dem ADAC Kart Masters in Kerpen und dem Rok Cup Italia sogar eine Doppelaufgabe auf dem Programm.