Adrian Röhr landet in Kerpen auf Rang zwei

Erfolgreicher Auftritt auf dem Erftlandring

11. Mai 2022, 9:50 | Autor: Fast-Media | Luca Köster
Adrian Röhr landet in Kerpen auf Rang zwei

Der Erftlandring in Kerpen war für Kartrennfahrer Adrian Röhr am vergangenen Wochenende ein gutes Pflaster. Der Nachwuchspilot aus Cölbe ging beim zweiten Lauf der Rotax MAX Challenge Clubsport auf dem traditionsreichen Kurs – auf dem schon viele Motorsport-Größen ihre Karriere begannen – an den Start und überzeugte auf ganzer Linie. In der Junioren-Klasse gehörte der Youngster zu den Schnellsten des Feldes und ergatterte am Ende den tollen zweiten Rang in der Tageswertung.

Adrian Röhr aus Cölbe stellt sich in dieser Saison großen Herausforderungen. Der 13-jährige startet in dieser Saison in der Rotax MAX Challenge Germany als auch dem Clubsport-Pendant des österreichischen Motorenherstellers und hat damit einen vollen Terminkalender. „In diesem Jahr möchte ich auf nationaler Ebene voll angreifen. In Kerpen sind wir vor Kurzem bereits zum Trainieren gewesen. Die Strecke liegt mir und ich blicke dem Event gespannt entgegen“, freute sich der Hesse im Voraus.

Schon frühzeitig machte Adrian in Kerpen eine klare Richtung deutlich. Im Qualifying ergatterte der Schützling des Kraft Motorsport-Teams den grandiosen zweiten Rang und sicherte sich damit beste Chancen für die Rennen. Im ersten Wertungslauf mischte der Gymnasiast daraufhin auch ganz vorne mit und landete als Dritter auf den Top-Positionen. Im zweiten Rennen machte es Adrian dann besonders aufregend:  Direkt nach dem Start setzte sich der junge Motorsportler in den Windschatten des Führenden, rangierte in Schlagdistanz und behauptete sich letztlich im Foto-Finish als Zweiter seiner Klasse.

Werbung

Nach den guten Ergebnissen trat Adrian am Abend mit einem Grinsen im Gesicht die Heimreise an: „Mit Rang zwei in der Tageswertung konnte ich an diesem Wochenende mein bisher bestes Ergebnis in der Junioren-Kategorie feiern und im Rennen sogar Bestzeit fahren. Daran müssen wir in den kommenden Veranstaltungen anknüpfen, um auch in der Meisterschaft ganz vorne mitmischen zu können. Ein großer Dank gilt meinem Team sowie meinem Unterstützer Gölz für den super Support.“

Das nächste Rennen wartet für Adrian Röhr am 18. und 19. Juni. Dann gastiert das RMC Clubsport-Championat auf der Rennstrecke im sächsischen Mülsen.