Maximilian Kannegießer zum Saisonstart in Top-Form

Youngster sichert sich Winterpokal-Sieg in Kerpen

14. März 2017, 18:05 | Autor: Fast-Media - Luca Köster
Maximilian Kannegießer zum Saisonstart in Top-Form

Einen erfolgreichen Saisonauftakt feierte der 15-jährige Maximilian Kannegießer am vergangenen Wochenende in Kerpen. Beim traditionsreichen Winterpokal auf dem nordrhein-westfälischen Erftlandring zeigte sich der Nachwuchsfahrer schon zu Beginn des Jahres in bester Verfassung und sicherte sich im Klassement der X30 Senioren nach spannenden Rennläufen den Tagessieg.

Am zurückliegenden Wochenende ging es für Maximilian Kannegießer endlich wieder auf den Weg gen Rennstrecke. „Ich freue mich darauf, nach meiner fünfmonatigen Winterpause nun wieder ins Lenkrad greifen und auf der Bahn attackieren zu können.“, erklärte der Rimbacher im Voraus. Der Winterpokal des Kart-Club-Kerpen-Manheim lieferte dafür beste Rahmenbedingungen. Insgesamt 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten zum 1.107 Meter langen Kurs ins Rheinland und zeigten bei bestem Frühlingswetter Kartsport auf hohem Niveau.

Nachdem Maximilian in der letzten Saison sein Debut in der Senioren-Klasse gab und dabei als einer der jüngsten Piloten im Feld auf Anhieb zu den Top-Ten-Kandidaten des ADAC Kart Masters gehörte, ist der Erfolgshunger für 2017 nicht gestillt. „Im ADAC Kart Masters wollen wir dieses Jahr voll angreifen und ganz vorne mitmischen. Vorbereitung ist dabei ein wichtiger Bestandteil – deshalb war für uns die Winterpokal-Teilnahme sofort klar.“ verriet der Schützling des RMW Motorsport-Teams.

In Kerpen konnte der Kosmic Kart-Pilot seine Ambitionen dabei gleich zu Beginn des Wochenendes unterstreichen. Mit der Bestzeit im Zeittraining sicherte sich der Hesse eine aussichtsreiche Position für die Wertungsläufe und knüpfte dort an seine eindrucksvolle Vorstellung an.

Im ersten und zweiten Durchgang behielt Maximilian das Zepter in der Hand, fuhr an der Spitze des Feldes fehlerfreie Runden und überquerte das Ziel letztlich jeweils als strahlender Sieger mit respektablem Vorsprung zu seinen Konkurrenten. Lediglich im dritten Rennen lief nicht alles nach Plan. Nach seiner Fahrt zum Triple musste Maximilian im Ziel eine Zeitstrafe aufgrund eines heruntergeklappten Spoilers in Kauf nehmen, die ihn auf Rang zwei zurückfallen ließ. „Am Start konnte ich einer Kollision nicht ausweichen. Ärgerlich –  but that’s racing.“

Bei der Siegerehrung am Abend nahm Maximilian daraufhin vom obersten Platz auf dem Podest aus seinen Pokal entgegen. „Insgesamt bin ich mit dem Verlauf des Wochenendes sehr zufrieden. Ich fand auf der Strecke auf Anhieb wieder in meinem Rhythmus und konnte meine Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen. Nun können wir positiv in Richtung der kommenden Herausforderungen schauen – ich fühle mich bestens vorbereitet. Ein großer Dank an meine Partner s2p, Sonic und RMW Motorsport“ blickte der ambitionierte Nachwuchspilot in die Zukunft.

Weiter geht es  für Maximilian Kannegießer Anfang April. Am 08. und 09.04 gastiert dann der Westdeutsche ADAC Kart Cup zum Saisonauftakt auf dem Erftlandring, bei dem der junge Racer alles daran setzten wird, um an seine Erfolgssträhne anzuknüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.