Leon Bauchmüller wird Dritter beim Graf Berghe von Trips Memorial

Nachwuchspilot beendet Bambini light-Saison mit Erfolg

24. Oktober 2016, 14:56 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Leon Bauchmüller wird Dritter beim Graf Berghe von Trips Memorial

Der junge Bedingbosteler Leon Bauchmüller machte sich am zurückliegenden Wochenende auf dem Weg nach Kerpen, um seinen Ausstand aus der Bambini light-Klasse zu feiern. Auf dem traditionsreichen Erftlandring zeigte Leon zum Abschluss nochmal sein ganzes Talent und belegte den dritten Rang in der Gesamtwertung des Graf Berghe von Trips Memorial.

Nächstes Jahr geht es für Leon Bauchmüller zu den Bambini. Doch vorher rollte der Exprit Kart-Pilot ein allerletztes Mal bei den jüngsten Teilnehmern im deutschen Kartsport an den Start. „Ich nehme das letzte Rennen nochmal sehr ernst und möchte mich gebührend verabschieden“, gab Leon bekannt.

Doch in den Freien Trainings lief es noch nicht ganz so rund für den Nachwuchspiloten aus Bedingbostel. Leon fand nicht so recht in seinen Rhythmus und belegte auch nach dem Qualifying lediglich den fünften Rang. „Mein Ziel ist der Sprung in die Top-Drei. Es warten noch drei Rennen auf mich, da kann viel passieren“, gab sich Leon zuversichtlich.

Mit dieser Moral ging es für ihn dann auch wieder nach vorne. Im ersten Wertungslauf machte Leon satte drei Plätze gut und beendete das erste Rennen mit dem zweiten Platz. In der Folgezeit blieb Leon konstant in seinem Rhythmus und belegte in den zwei weiteren Wertungsläufen den dritten Platz. „Ein sehr schönes Ende in dieser Klasse. Darauf lässt sich im nächsten Jahr sehr gut aufbauen. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und werde hart arbeiten“, so Leon angesprochen auf die Zukunft.

Mit dem dritten Platz beim Graf Berghe von Trips Memorial verabschiedet sich der Exprit Kart-Fahrer aus Bedingbostel in die Winterpause und von den Bambini light. Im kommenden Jahr startet Leon dann in der nächsthöheren Klasse bei den Bambini. Für ihn wird es darum gehen, sich schnell an die neuen Begebenheiten anzupassen und voll anzugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.