25. Oktober 2014, 19:25 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Auf dem Erftlandring in Kerpen fanden heute die ersten Vorläufe und Finalrennen des diesjährige Graf Berghe von Trips und Ciao Thomas Knopper Memorial statt. Bei schwierigen Witterungsbedingungen stand den 74 Pilotinnen und Piloten auf dem 1.107 Meter langen Kurs eine harte Aufgabe bevor. Die Schaltkarts werden am Abend durch Paolo de Conto angeführt.

Schon im Vorhinein war klar, dass Memorial in Kerpen wird etwas ganz besonders und so bekamen die Zuschauer schon heute einen kleinen Vorgeschmack. Auf der Rennstrecke ging es rund: In sechs Klassen kämpften die Fahrerinnen und Fahrer um die Startaufstellungen für die Finalrennen. Das Highlight sind auch diesmal die Schaltkarts. Unter den 32 Teilnehmern sind Größen wie Paolo de Conto (AVG Racing Team), Bas Lammers (Kalf Motorsport), Alexander Schmitz (Wesel/KSW Racing Team), Verdi Geurts (Masbree/Fortuna Groep) und Marcel Jeleniowski (Bornheim/KSM Motorsport). Nach dem Zeittraining führte der mehrfache Schaltkart-Weltmeister Bas Lammers das Klassement an, gab aber im Verlauf der Heats seine Spitzenposition an den Italiener Paolo de Conto ab. Als Dritter folgte Verdi Geurts vor Menno Pauwe (Kapelle/I.Paauwe) und dem besten Deutschen Marcel Jeleniowski.

In der KF Junior liegen Lirim Zendeli (Bochum/KSM Racing Team) und Bard Verkroost (Monntfoort Motorsport) an der Spitze des Feldes. Beide siegten in einem Vorlauf und wurden ein Mal Vierter. Zwei Mal Position drei beschert Bent Viscall (Albergen/CRG Holland) selbigen Platz in der Startaufstellung für das erste Finale. Komplettiert werden die Top-Fünf durch Max Tubben (Fleiuw Weerdinge) und Luca Lippkau (Reken/RMW Motorsport).

Schon jeweils ein Finalrennen absolvierten am Samstagnachmittag die X30 Junioren, X30 Senioren, Rotax Junioren und Rotax Senioren. Bei den Junioren rollte Marco Pfaff (Bad Münstereifel) als Führender in das erste Finale und sicherte sich auch den Sieg. Dabei hatte er jedoch etwas Glück – Jan Hendrik Heimbach (Moers/CV Racing Team) schied in Führung liegend aus. Auf Position zwei folgte Linus Schmitz (Kaarst/MSC Odenkirchen) vor Fabrizio Angelo Da Rold (Duisburg/CV Racing Team). Im gleichen Rennen starteten auch die Rotax Junioren. Hier war Jan Heinen (Schleiden/KSM Motorsport) der Mann des Tages und siegte vor André Walter (Neustadt) und Nermin Colahovic (Offenbach am Main).

Das erste Finale der Senioren hätte spannender nicht sein können. Kurz nach dem Start setzte starker Regen ein und die Pilotinnen und Piloten benötigten die richtige Portion Fingerspitzengefühl. Sascha Molly (Niedersteinelach/PK Motorsport) stand auf der Pole-Position und kam zu Beginn bestens mit den schwierigen Bedingungen zurecht. Doch im ersten Renndrittel rückte Dominik Kulikowski (Hamburg/im racing team) näher und erkämpfte sich die Führung. Auf den letzten Metern fehlten ihm jedoch die Reserven, Molly stellte den Anschluss wieder her und zog am Hamburger vorbei. Auf einem guten dritten Platz folgte Roman Schwedt (Riegelsberg). Den Sieg im Feld der Rotax Senioren holte sich Maximilian Schmitt (Rettenberg/M-Tec Praga Racing) gefolgt von Jan Frederik Bock (Köln/Scaudera Colonia).

Nach den heutigen Rennen dürfen die Zuschauer gespannt auf den Sonntag blicken – auf und Abseits der Rennstrecke warten viel Überraschungen. Im Rahmenprogramm sind dann auch die Bambini der BouMatic Effort Challenge vertreten. Die starten um 9:45 Uhr mit ihrem Zeittraining. Das erste Finale startet mit der KF Junior um 10:15 Uhr.