15. Juni 2016, 9:51 | Autor: Marco Papajewski

Nach 2014 entschieden sich die Verantwortlichen der Formel 10 erneut ins Ausland zu fahren. Genau wie damals ging es ins benachbarte Polen nach Stettin. Jedoch entschied man sich diesmal für knapp 900m lange Outdoor-Strecke, auf der der Formel 10 Dominator Christoph Vollert nach einem Rennen Pause erneut sein Können unter Beweis stellte. Mit einem ersten und einem zweiten Platz verwies er sogar die einheimische Konkurrenz auf die weiteren Plätze und holte sich damit auch die Tabellenführung zurück. Auf Platz vier fuhr der ebenfalls aus Sachsen stammende Lucas Schmidt.

Insgesamt 40 Teilnehmer schickte Norddeutschlands größte Leihkartliga auf die Strecke. Mit Spannung war vor allem der länderübergreifende Zweikampf zwischen deutschen und polnischen Rennfahrern erwartet worden. Gleich 13 Teilnehmer wollten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen an dem sechsten Saisonlauf der Kurzstreckenserie teilzunehmen. Am Ende konnte ein wirklich faires Fazit gezogen werden, denn keines der beiden Nationen stach in irgendeiner Art und Weise besonders hervor. Man teilte sich nicht nur die Endplatzierungen, sondern auch die Zweikämpfe auf der Strecke, die zwar nicht immer kontaktlos, aber zu jedem Zeitpunkt mit absoluten fairen Mitteln geführt wurden. Die Strafen durch die Rennleitung wurden zum großen Teil für Fehler bei den üblichen Boxengassendurchfahrten vergeben. Nur in einigen wenigen Fällen wurden einzelne Fahrer durch eine schwarze Flagge zu mehr Fairness erzogen.

Mit einer ordentlichen Leistung fuhr auch R. Abdel-Malek ins Ziel. Der talentierte Berliner verlor zwar die Tabellenführung, konnte aber das Rennen als drittbester Meisterschaftsfahrer abschließen. Zufrieden konnten auch Jens Liebert sein, der zwar nur als Elfter ins Ziel fuhr, gemeinsam mit Stefan Schlinke aber als Sieger der Teamwertung an diesem Renntag hervorging. Bester Nachwuchsfahrer aus der Formel 10 Kidsliga war Florian Schulz mit Platz 26 vor Leon Otto auf Position 28.

Weiter geht es für die Formel 10 bereits am 02.07.2016 mit einem 6-Stunden-Rennen auf der Ralf Schumacher Kartbahn in Bispingen. Das siebte Rennen der Kurzstreckenserie ist gleichzeitig Teil der Langstreckenserie. Die Fahrer erhalten hier erstmals Punkte für beide Meisterschaftswertungen.