17. Februar 2014, 16:24 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Gelungener Saisonauftakt

Besser hätte der Saisonauftakt für Dennis-Peter Scott nicht verlaufen können. Beim ersten Lauf zum Winterpokal 2014 mischte der Wallenhorster ganz vorne mit und sicherte sich bei durchwachsenden Witterungsbedingungen einen Tagessieg in der Bambini-Klasse.

Nach vier Monaten Rennpause dröhnten am vergangenen Wochenende wieder die Motoren. 22 Bambini waren zum ersten Lauf des Winterpokals auf den Erftlandring nach Kerpen gereist. Bei teilweise frühlingshaften Temperaturen erlebten die Fahrer und zahlreichen Zuschauer spannende Rennen.

Mit von der Partie war auch Dennis-Peter Scott aus Wallenhorst. Nach ausgiebigen Tests während den Wintermonaten, galt es nun die gewonnenen Erfahrungen im direkten Vergleich umzusetzen. Für Dennis kein Problem – schon im Zeittraining wurde deutlich, dass er zu den Favoriten zählte. Bis kurz vor Ende hielt er die Bestzeit und musste letztendlich nur zwei Fahrer passieren lassen. „Die Beiden haben meinen Windschatten genutzt und hatten dadurch einen deutlichen Überschuss auf der Geraden“, erklärte der Youngster später im Ziel.

Doch im ersten Rennen rückte der Birel-Pilot das Klassement wieder gerade. In einem packenden Vierkampf setzte sich Dennis gegen seine Verfolger durch und beendete den Rennsamstag mit einem Sieg auf seinem Konto. Auch am Sonntagmorgen knüpfte er nahtlos an diese Vorstellung an und ließ einen weiteren Sieg folgen. Spannend wurde es zum letzten Durchgang des Tages. Kurz vor dem Rennen begann es zu Regen und das gesamte Feld musste auf Regenreifen wechseln. Dennis gewann erneut den Start, schaffte es aber nicht seine Spitzenposition bis ins Ziel zu verteidigen. Beim Fallen der Zielflagge war er letztendlich Dritter. „Wir hätten das Kart noch mehr auf Regen abstimmen müssen“, erklärte der Solgat Motorsport-Pilot etwas enttäuscht.

Auf dem Siegerpodium gab es aber trotzdem einen Grund zum Jubeln. Mit zwei Siegen und einem dritten Rang wurde Dennis zum Tagessieger geehrt und trat als Halbzeitführender des Winterpokals die Heimreise an. „Natürlich bin ich sehr zufrieden, es gibt kaum etwas besseres als mit einem Sieg in das neue Jahr zu starten. Ein großer Dank an Solgat Motorsport für die gute Unterstützung“, zeigte sich Dennis zufrieden.