Andreas Kilian feiert gelungenen Saisonabschluss in Kerpen

4. November 2014, 12:34 | Autor: Andreas Kilian
Andreas Kilian feiert gelungenen Saisonabschluss in Kerpen

Das diesjährige Graf Berghe von Trips Memorial in Kerpen war für den 19jährigen Andreas Kilian ein gutes Pflaster. Bei seinem letzten Saisonrennen schaffte der Saarländer trotz starker Konkurrenz den Sprung aufs Podium und setzte seinem Kartsportjahr 2014 einen gelungenen Schlusspunkt.

Sein Rennwochenende begann dieses Mal erst am Samstag, aufgrund eines Ferienpraktikums musste der 19jährige die freien Trainings am Freitag auslassen und somit startete er ohne Training in den Rennsamstag. Unter regnerischen Bedingungen ging es ins Zeittraining, er erzielte einen guten 10. Platz und somit auch zugleich eine gute Ausgangsposition für die anschließenden Heats, wo er versuchen wollte, sich weiter nach vorne zu kämpfen. Doch, wie schon so oft in diesem Jahr, machten ihm unverschuldete Umstände einen dicken Strich durch die Rechnung. Kurz vor Rennstart versagte seine Elektrik, an ein Losfahren war somit nicht zu denken und Andreas musste im ersten Vorlauf zuschauen. Für den zweiten Vorlauf war dann wieder alles gerichtet, und unter trockenen Bedingungen schaffte er es, sich nach einem harten Kampf bis auf den 4. Rang vorzukämpfen. Die Gesamtauswertung ergab dann Startplatz 14 fürs erste Finalrennen; im Hinblick auf eine mögliche Top-Fünf-Platzierung war dies zwar keine optimale Ausgangsposition, aber in den engen Rennen waren noch immer alle Optionen offen.

Und tatsächlich schaffte es Andreas, sich schon sofort beim Start ein paar Plätze nach vorne zu schieben, und fortan fand er sich schon in den Top 10 wieder. Doch nur kurz nach dem Start setzte starker Regen ein, alle Fahrer waren auf Slicks unterwegs und das Rennen wurde zu einer einzigen Rutschpartie. Doch die Rennleitung ließ trotz Starkregens das 23ründige Rennen vollständig laufen. Unter nahezu unfahrbaren Bedingungen war Andreas voll in seinem Element, Platz für Platz biss er sich durchs Feld, er blieb bei schwierigsten Bedingungen auf der Strecke und beim Fallen der Zielflagge befand er sich auf einem tollen fünften Platz.

Am Sonntag im Finalrennen von selbigem gestartet, schaffte er es dann nochmals, sich in einem harten Fight zwei Plätze vorzuarbeiten und kreuzte den Zielstrich nach einem diesmal trockenen, 23ründigen Rennen als Dritter. In der Gesamtwertung bedeutete das ebenfalls einen absolut zufriedenstellenden dritten Platz, nach einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen also ein gelungener Saisonabschluss für den 19-jährigen Saarländer.

Doch mit dem Ende der Saison 2014 stehen schon wieder die Planungen für das Jahr 2015 bevor. Andreas steckt bereits jetzt schon mittendrin, denn die Saison 2015 wird für den 19jährigen voraussichtlich nur eine kurze:

Im Frühjahr wird er sein Abitur ablegen und Mitte kommenden Jahres plant er einen einjährigen Auslandsaufenthalt in den USA, weswegen jetzt schon feststeht, dass er die kommende Saison wahrscheinlich schon frühzeitig beenden muss. Was der 19-jährige für die neue Saison konkret plant und wie er das Jahr 2015 bestreiten wird, wird er in Kürze noch bekanntgeben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.