21. April 2016, 22:56 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Der Hunsrückring/Hahn begrüßt am kommenden Wochenende über 120 Fahrerinnen und Fahrer zur zweiten Runde des ACV Rhein-Main Kart-Cup. Nach einem spannenden Saisonauftakt werden auch diesmal packende Rennen erwartet. Per Live-Stream werden diese ins World Wide Web übertragen.

Vier Wochen nach dem Start im badischen Liedolsheim, reist der Tross des ACV Rhein-Main Kart-Cup weiter nach Rheinland-Pfalz. Mit dem Hunsrückring/Hahn wartet die längste und eine der anspruchsvollsten Strecken des Rennkalenders. Die 18 ausgeschriebenen Klassen sind mit über 120 Fahrern bestens besetzt. Stärkste Kategorie sind erneut die Schaltkarts mit 25 Fahrern. Aber auch die neuen ROK-Klassen erfreuen sich einem größeren Zuspruch. Neben den Junioren und Senioren, gehen in Hahn erstmals auch die Mini ROK auf die Reise – insgesamt starten 17 Teilnehmer.

Neben den Schaltkarts und ROK-Klassen, gehören auch wieder die Bambini, Rotax, X30 sowie SwissAuto 250 zum Programm des ACV Rhein-Main Kart-Cup.  Das erfahrene Team des ACV und MAW Motorsport sorgt wieder für einen professionellen Ablauf. Als einzige deutsche Clubsportserie verfügt der RMKC über eine Race-Control und einen Video-Live-Stream. Alle Geschehnisse aus Hahn werden live auf www.facebook.com/acvkartsport/ übertragen. Gemeinsam mit dem Kommentar des Streckensprechers erleben die Zuseher in den heimischen Wohnzimmern Rennsportfeeling pur.

Während der Samstag mit den freien Trainings gefüllt ist, geht es am Sonntag um weitere Meisterschaftspunkte. Nach einem Zeittraining am Morgen, folgen in jeder Klasse zwei Finalrennen.