25. April 2016, 21:22 | Autor: Lena Heun

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Hunsrückring in Hahn die dritte Veranstaltung des Rhein Main Kart Cups statt. Der 11-jährige Vincent Smykla aus Dieburg bestreitet nach seinem Debüt im Jahr 2015 auch diese Saison wieder die Meisterschaft. Nach einem Lehr- und Trainingsjahr kann er nun mit seinem Team Pool Profi Racing die ersten Früchte ernten.

Schon bei der ersten Veranstaltung im März fuhr der junge Mann mit zwei Staatsbürgerschaften (Deutsch/Polen) auf das Podium. Diese Leistung konnte er nun mit einem ersten Gesamtplatz nochmals überbieten.

Die Veranstaltung begann am Samstag, welcher schon mit Eiseskälte und regnerischen Bedingungen keine Hoffnung auf besseres Wetter ließ. Am Samstag fanden die jeweiligen Trainingssitzungen der verschiedenen Klassen statt, in denen Setup Einstellungen und Fahrlinie getestet und verbessert werden konnten.

Der Sonntag begann mit strahlendem Sonnenschein, überraschte mit Schnee und Graupel und endete grau und kalt. Ja richtig. April. Der macht was er will. Die chaotischen Wetterverhältnisse erschwerten die Umstände erheblich. Nicht eine Minute war wie die andere, jede Runde ließ sich anders fahren.

Doch Vincent behielt die Nerven und setzte letztlich alles Gelernte um. Mechaniker Dominik Mayer zauberte in Abstimmung mit Vincent ein super Setup hin. Trainerin Lena Heun kümmerte sich um die Linie und Fahrweise. Letztlich fuhr Vincent mit Verstand und gesundem Kampfgeist den 1. Platz ein und ist mit sich selbst und dem Team durchweg zufrieden und überglücklich.

Die nächste Veranstaltung findet am 15.05.2016 auf der Kartbahn in Wackersdorf statt. Das Pool Profi Racing Team und Vincent Smykla freuen sich darauf und sind gespannt auf weitere spannende Rennen.