24. September 2015, 21:07 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

Saisonabschluss auf dem Hunsrückring/Hahn

Zum letzten Mal in diesem Jahr gehen am kommenden Wochenende die Teilnehmer des ACV Rhein-Main Kart-Cup an den Start. Traditionell findet auf dem Hunsrückring/Hahn das Saisonfinale der erfolgreichen Clubsport-Meisterschaft statt. In vielen Klassen sind noch keine Entscheidungen gefallen.                      

Die über 1.300 Meter lange Strecke im Hunsrück bildete den Saisonauftakt des ACV Rhein-Main Kart-Cup und verabschiedet die Fahrerinnen und Fahrer nun auch in die Winterpause. Vorher geht es aber noch um die Meistertitel der einzelnen Klassen. Über 110 Teilnehmer gehen bei den Finalrennen an den Start.

Für besondere Spannung sorgt die Punkteverteilung, für die Wertungsläufe in Hahn werden 1,5-fache Punkte vergeben. In den vergangenen Jahren gab es dadurch noch einmal packende Rennen und Verschiebungen in den Klassements. Vor dem Finale sind in vielen Klassen die Entscheidungen noch offen.

Die stärkste Macht sind erneut die Schaltkarts. 28 Teilnehmer haben ihre Nennung abgegeben und gehören wieder zu den Highlights des Rennsonntags. In der Meisterschaft ist noch große Brisanz: Den Tabellenführer Paul-Tobias Winkler und den Fünften Peter Willems trennen nur 37 Punkte. Ebenfalls mit großer Spannung werden die Fights in den Rotax-Kategorien erwartet – die acht Kategorien zählen insgesamt 66 Piloten. Zusätzlich gehen noch Akteure aus den Klassen Bambini, X30 Junior und X30 Senior auf die Reise.

Wie gewohnt findet das Rennen des ACV Rhein-Main Kart-Cup als Tagesveranstaltung statt. Nach einem Warm-Up am Sonntagmorgen, folgen im Anschluss die Zeittrainings und Finalrennen. Am Abend stehen dann bei der Siegerehrung die Meister des Jahres 2015 fest.