Colin Bönighausen sichert sich Vizetitel in der Debütsaison

21. September 2017, 21:24 | Autor: Klaus Bönighausen
Colin Bönighausen sichert sich Vizetitel in der Debütsaison

Für Colin Bönighausen ging es am vergangenem Wochenende nach Kerpen zum Saisonfinale der ACV Kart Nationals. In seiner Debütsaison in der ROTAX-Junior-Klasse machte Bönighausen bis dato eine starke Figur und fand sich auf dem zweiten Rang der Meisterschaft wieder. Beim letzten Lauf auf dem Erftlandring ging es weniger um den Angriff an die Spitze, als um die Verteidigung des zweiten Rangs.

Dass Colin erneut in Top-Form unterwegs war zeigte sich sehr schnell, denn schon im Warm-Up am Sonntagmorgen stellte er sein Kart an die führende Position. Mit viel Rückenwind startete er ins Zeittraining und konnte sein Kart in die zweite Startreihe stellen. Platz drei war die Ausgangslage für Colin Bönighausen in Rennen eins. Einen großen Blick auf Colin in den Rennen machte auch sein neuer Sponsor, der den Nachwuchspiloten in den kommenden Jahren unterstützen wird. MaxxProsion, als einer der Sponsoren freute sich auf die Rennen in Kerpen.

15 Runden Renndistanz für den ersten Lauf und Colin kämpfte die knapp 12 Minuten um den Rennsieg. Das Highlight in der letzten Runde, als Colin am Ende der Start-Ziel-Geraden den Angriff setzte und für einen Augenblick die Nase vorne hatte. Leider musste er sich dann doch geschlagen geben und kam mit nur rund zwei Zehntelsekunden hinter dem Sieger ins Ziel. Wichtige Punkte, die er in der Meisterschaft einfahren konnte. „Das Rennen hat riesigen Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung beim großen Finale. Natürlich wäre ich am Ende gerne vorne geblieben, aber das Resultat ist dennoch sehr gut und vor allem wichtig für mich.“, so Colin Bönighausen.

Auch im zweiten Lauf kämpfte Colin erneut um den Laufsieg, jedoch blieb für ihn beim Finale der Meisterschaft nur der zweite Rang. Durch diese wichtigen Punkte konnte sich Colin am Ende die Vizemeisterschaft sichern und freute sich sehr über den Erfolg: „Wahnsinn! Am Anfang des Jahres wusste keiner von uns in welche Richtung das für uns laufen würde, da es mein erstes Juniorjahr war. Es verlief sehr gut und ohne die technischen Probleme hätten wir sicher noch ein Wort um die Meisterschaft sprechen können. Ich möchte mich herzlich bei meinen Sponsoren Castrol Power1, Fa Bree und MaxxProsion, die mich über das Jahr sehr unterstützt haben. Natürlich auch meinen Eltern, die immer an mich geglaubt haben. Zum Schluss noch ein riesiges Dankeschön an Fabio Katzor, ohne den ich jetzt nicht diese Erfolge feiern könnte. Die Arbeit mit ihm als meinen Coach hat mich enorm weitergebracht und jetzt bin ich hier.“

Am 14. Und 15. Oktober findet dann der Abschluss des Jahres an. Bei der ROTAX Max Challenge Germany startet Colin Bönighausen in der Junior-Klasse und hofft seine starke Top-10 Position beizubehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.