Niklas Krütten bereit für neue Herausforderung

Aufstieg in die OK-Senior Klasse

10. Januar 2017, 21:00 | Autor: Niklas Krütten
Niklas Krütten bereit für neue Herausforderung

Der deutsche Motorsportnachwuchs-Fahrer Niklas Krütten blickt auf eine erfolgreiche Saison 2016 zurück. Nach einer kurzen Winterpause beginnt für den 14-jährigen die neue Saison bereits in der kommenden Woche. Mit seinem Team Ricky Flynn Motorsport startet er in einer neuen Klasse bei dem WSK Champions Cup auf dem International Raceway in Adria, Italien.
 
Das letzte Jahr war außerordentlich erfolgreich für den jungen Trierer. Niklas war durchgängig bester Starter aus Deutschland bei allen internationalen Spitzenevents. Zum Saisonende etablierte er sich nachhaltig unter den besten Nachwuchsfahrern der Welt mit einer meisterlichen Aufholjagd und einem 13. Platz bei der Weltmeisterschaft in Bahrain. 2017 steigt der 14-jährige als Rookie in die Klasse OK-Senior auf, in der er sich auf internationalem Parkett mit deutlich älteren und erfahreneren Fahrern messen will.
 
„Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, sagt Niklas. „Die Senior-Klasse ist vom körperlichen und fahrerischen Anspruch eine andere Liga. Ich trete hier gegen die allerbesten und sehr erfahrenen Piloten in dieser Klasse an. Ziel ist es, in der neuen Klasse und von diesen Fahrern so viel wie möglich zu lernen und mich damit bestmöglich auf den späteren Umstieg ins Auto vorzubereiten.“

Der junge Trierer startet in diesem Jahr ausschließlich bei internationalen Rennen und Meisterschaftsläufen. „Von den Veranstaltungen her freue ich mich natürlich schon sehr auf das Eröffnungsrennen in Adria. Aber auch das EM-Finale in Kristianstad (Schweden) und die WM in PFI (England) werden absolute Highlights. Was die Strecken angeht, gehören Lonato, Sarno und PFI zu meinen gesetzten Favoriten. Ganz gespannt bin ich aber auch auf die ganz neuen Strecken im Kalender.“

Mit Le Mans (Frankreich), dem Alonso Circuit (Spanien) und Alaharma (Finnland) finden sich gleich drei neue Strecken im Rennplan, die für Niklas Neuland sind. „Wir werden dort im Vorfeld testen und gut vorbereitet sein. Der Name Le Mans spricht für sich. Auf den Strecken der Formel 1-Fahrer Fernando Alonso und Mika Salo zu fahren, die beide eng mit dem Kartsport verbunden sind, wird mit Sicherheit auch etwas ganz Besonderes“, so Niklas.
 
„Wir werden sehen was die neue Saison zu bieten hat. Mein Ziel ist, Akzente zu setzen und mich unter den besten Rookies in der neuen Klasse zu etablieren. Ich fühle mich gut vorbereitet. Mein Fitnessprogramm habe ich über den Winter diszipliniert weitergeführt und wir hatten einige vielversprechende Testtage mit dem neuen Material in England und Italien. 2017 kann kommen, ich bin bereit!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.