8. März 2018, 19:13 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann

35 Deutsche gehen auf die Reise

Nach dem der Schnee des vergangenen Wochenendes geschmolzen ist, ist der South Garda Circuit nun bereit für die 29. Auflage der Tropheo Andrea Margutti. Mit 252 Teilnehmern erfreut sich der Veranstalter einem starken Interesse. Gut vertreten sind auch die Deutschen mit 35 Fahrern.

In Gedenken an den am 14. Oktober 1989 bei einem Kartrennen verstorbenen Italiener Andrea Margutti startet am bevorstehenden Wochenende die Tropheo Andrea Margutti in die 29. Runde. Auf dem South Garda Karting Circuit in Italien treffen sich namhafte Fahrer aus aller Welt um sich auf der Strecke packende Duelle zu liefern.

Neben den bekannten internationalen Klassen Mini 60, OK Junior, OK und KZ runden die X30 Senioren das Programm auf der 1.200 Meter langen Strecke ab. Die Präsenz zahlreicher international bekannter Rennteams unterstreicht dabei das Niveau der Veranstaltung und verspricht schon im Vorfeld reichlich Action und spannende Fights auf dem Kurs südlich des Gardasees.

Aus deutscher Sicht sind die Felder mit starken Fahrern besetzt. Bei den Jüngsten in der Mini60-Klasse gehen Leon Bauchmüller (CRG-TM), Lenny Ried (Ricciardo Kart-TM), Leon Taylor Primm (DR-TM) und Luca Inderfurth (CRG-TM) auf die Reise. Gleich zehn schwarz-rot-goldene Flaggen strahlen in der Starterliste der OK Junior. Hoffnungsträger sind dabei Jonas Ried (Ricciardo Kart-TM), Simon Connor Primm (DR-TM), Ben Dörr (KR-IAME), Jule Weimann (BirelART-TM), Arthur Tohum (Jesolo-TM), Cherine Bröer (CRG-TM), Luis Laurin Speck (TB Kart-IAME), Nico Hantke (Tony Kart-IAME), Egor Litvinenko (CRG-TM), Pablo Kramer (CRG-TM) und Lilly Zug (KR-IAME).

Im 34-köpfigen Fahrerfeld der OK gehen neben den Routiniers Cameron Boedler (Kosmic-Vortex), Tim Tröger (Mach1-IAME), Patrick Degenbeck (KR-IAME), Luca Maisch (KR-IAME), Luke Füngeling (Sodi-IAME), Marius Zug (KR-IAME) und Phil Dörr (KR-IAME) auch mehrere Rookie an den Start. In ihrem ersten Senioren-Jahr sind Maximilian Schulte (BirelART-IAME), Paul Enders (CRG-IAME), Hugo Sasse (KR-IAME), Niels Tröger (CRG-IAME), Rico Volz (CRG-IAME) und David Qufaj (Tony Kart-TM).

Eine starke Konkurrenz wartet auch bei den Schaltkarts der Kategorie KZ2. Der ehemalige Deutsche Meister André Matisic (BirelART-TM) stellt sich ebenso dem 68 Fahrer starkem Feld, wie Nermin Colakovic (BirelART-TM), Dennis Fetzer (Parolin-TM), Daniel Stell (Mach1-TM), Dominik Schmidt (CRG-TM), Tobias Mähler (DR-TM), Alessio Curto (Sodi-TM) und Alexander Schmitz (Tony Kart-Vortex).

Nach freien Trainings am Donnerstag und Freitag geht es am Samstag in die heiße Phase des Wochenendes. Nach den Heats qualifizieren sich die besten 34 Fahrer für die Finalrennen am Sonntag, die via www.trofeomargutti.com von Zuhause aus live mitverfolgt werden können.