TB Racing Team beendet Winter Cup in den Top-Ten

Alle Fahrer*innen landen unter den ersten Zehn

23. Januar 2023, 19:57 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
TB Racing Team beendet Winter Cup in den Top-Ten

Einen starken Saisoneinstand gelang dem TB Racing Team beim Winter Cup in Lonato. Drei Fahrerinnen und Fahrer vertraten die Farben in den OK-Klassen. Am Ende gab es allen Grund zur Freude, das Trio ging im Finale an den Start und landete durchweg in den Top-Ten.

Nach zahlreichen Testfahrten zu Jahresbeginn wartete nun das erste Rennen auf das TB Racing Team. Zum 27. Mal fand der Winter Cup in Lonato statt. Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt gingen auf der 1.200 Meter langen Strecke an den Start. Dabei sorgte zu Beginn das Wetter für Aufregung. Donnerstag war der Kurs Schnee bedeckt. Zum Qualifying am Freitag waren die Bedingungen aber gut und das Event fand wie geplant statt.

Bei den OK Junior mischte Simon Rechenmacher im Spitzenfeld mit. Rang vier im Qualifying war bereits eine gute Ausgangslage und daran knüpfte er auch im weiteren Verlauf an. Aus Startplatz sechs ging es für ihn ins Finale und er verteidigte seinen Rang bis ins Ziel. Damit war er am Ende auch der beste Deutsche über alle Klassen.

Teamkollege Marc Gerstenkorn schaffte eine beachtliche Steigerung. Nach dem Qualifying war er nur 36. und legte dann richtig los. Über den Verlauf der Heats verbesserte er sich auf Startplatz 19 für das Finale. In diesem holte er dann weitere neun Ränge auf und landete als toller Zehnter in den Top-Ten.

Als Solistin ging Emma Felbermayr in der OK-Klasse auf Reise. Bereits im Zeittraining zeigte sie als 16. ihr Potential. Nach einem schwierigen ersten Heat holte sie im Anschluss weitere Positionen auf und schloss den Super Heat als 14. ab. Im Finale kämpfte sich Emma erneut nach vorne. Letztlich lag sie als Neunte im Windschatten der Führenden.

„Mit dem Ausgang des Wochenendes sind wir sehr zufrieden. Alle drei haben einen tollen Job gemacht und eine tolle Lernkurve gezeigt. Darauf bauen wir nun im weiteren Verlauf auf und möchten mit unserem Rennmaterial auf den Spitzenrängen mitfahren“, fasste Teamchef Thomas Braumüller das Wochenende zusammen.

Bereits in wenigen Tagen geht es für das Team weiter. Dann findet ebenfalls in Lonato der WSK Champions Cup statt. Insgesamt gehen an dem Wochenende 320 Teilnehmer an den Start.