Runde Premiere des X30 Winter Cups

19. Februar 2017, 18:50 | Autor: Timo Deck
Runde Premiere des X30 Winter Cups

Zum ersten Mal überhaupt fand vom 16. bis 19. Februar 2017 der X30 Winter Cup statt. Schauplatz der Premiere war das Kartódromo Internacional Lucas Guerrero Chiva in Valencia (ES). Über 60 Piloten gingen in den Klassen X30 Mini, X30 Junioren und X30 Senioren auf dem 1.428 Meter langen Kurs an den Start und kämpften bei guten äußeren Bedingungen um die Siege.

X30 Mini: Dreifachsieg für Spanien

Bei den Jüngsten waren zur Premiere lediglich sechs Nachwuchspiloten angereist. Hier gab zu Beginn der Spanier Ruiz Sergrio (FA Racing) den Ton an. Der Lokalmatador war im Zeittraining tonangebend und lag auch am Ende der Heats an der Spitze des Klassements. Doch die Luft wurde bereits dünner, was sich am Finaltag auch bewahrheiten sollte.

Hier konnte der Pole-Setter nicht mehr an seine Form anknüpfen. Er musste sich im Prefinale und Finale jeweils knapp mit dem zweiten Platz geschlagen geben. Als Doppelsieger und damit erster X30 Winter Cup Sieger seiner Klasse trug sich der Spanier Maximus Mayer (Tony Kart) in die Ergebnislisten ein.  Komplettiert wurde der spanische Durchmarsch von Miron Pingasow (AC Motorsport), der seinen Landsleuten als Dritter des Finales folgte.

X30 Junioren: Mari Boya gewinnt Finale

Ruben Moya Lopez (Teo Martin Junior Team) markierte im Zeittraining die schnellste Runde im 17-köpfigen Feld der Junioren, das mit Isidro Callejas (Unomatricula K-Team), Mari Boya (Kids to Win) und Victor Pardo (Marlon Kart) auf den ersten vier Plätzen fest in spanischer Hand war. Die Vorläufe mischten die Reihung etwas durch und so übernahm Isidro Callejas die Spitze im Zwischenklassement vor Ruben Moya Lopez und dem Briten Angus Moulsdale (Fusion Motorsport), der die spanische Vorherrschaft sprengen konnte.

Dem Prefinale drückte Ruben Moya Lopez seinen Stempel auf. Nach der ersten Runde etablierte er sich an der Spitze und verteidigte den Sieg bis ins Ziel knapp gegen Angus Moulsdale und Mari Boya, die nur einen Wimpernschlag dahinter die Ziellinie kreuzten. Im Finale schied Angus Moulsdale nach einem missglückten Start aus dem Favoritenkreis aus. Der Brite konnte lediglich Rang sieben retten. Vorne duellierten sich Ruben Moya Lopez und Mari Boya um den Sieg, wobei Letztgenannter am Ende die Nase vorne hatte. Als Dritter schaffte der Brite Joshua Rattican (Coles Racing) den Sprung auf das Podest.

X30 Senioren: Brown-Nutley feiert zum zweiten Mal

Ein stolzes Feld von 42 Senioren ging bei der X30-Winter-Cup-Premiere auf die Reise. Allen voran markierte Jordan Brown-Nutley (Dan Holland Racing) die Bestzeit im Qualifying. Damit untermauerte der Brite seine Topform, hatte er doch nur eine Woche zuvor an selber Stelle bereits den Titel im ROTAX Winter Cup einfahren können. Dass er es auch auf den Gesamtsieg der X30-Piloten abgesehen hatte, wurde spätestens nach den Vorläufen klar: Mit zwei Siegen und einem zweiten Platz lag Jordan Brown-Nutley an der Spitze des Feldes. Dahinter folgte wie schon im Zeittraining der Spanier Carlos Leon (FA Racing), der die Pace des Führenden durchaus mitzugehen wusste.

Das bewies der Lokalmatador im Prefinale: Mit einem taktisch geschickten Rennen erkämpfte sich der Spanier kurz vor Rennende die Führung und damit den Laufsieg vor dem Briten Mark Kimber (Strawberry Racing) und Jordan Brown-Nutley. Im Finale hatte Carlos Leon aber kein Glück. Zur Halbzeit rutschte er im Kampfgetümmel einige Positionen nach hinten und musste sich letztlich mit Position zehn begnügen. An der Spitze sorgte derweil ein erfrischender Fight für Aufsehen, bei dem die Führung ständig wechselte. Erst in der letzten Runde kam es zur Entscheidung und es war wiederum Jordan Brown-Nutley, der sich als Winter-Cup-Sieger feiern lassen durfte. Der Franzose Milan Petelet (Parag) wurde als Zweiter abgewinkt erhielt aber eine Zeitstrafe wegen Frontspoiler-Verstoßes, sodass die Briten Dean MacDonald (Strawberry Racing) und  Mark Kimber auf den Podestplätzen nachrückten.

Jetzt schaut die X30-Szene bereits auf den Saisonauftakt der X30 Euro Series. Diese startet vom 23. bis 26. März 2017 im belgischen Genk. Dort werden neben den Klassen X30 Mini, X30 Junioren und X30 Senioren auch die Kategorien X30 Super und X30 Shifter an den Start gehen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.