Megaevent wartet in Lonato: 290 Fahrer beim Winter Cup

90 Schaltkarts gehen auf die Reise – starke deutsche Beteiligung

15. Februar 2017, 21:06 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
Megaevent wartet in Lonato: 290 Fahrer beim Winter Cup

Die kommenden Tage geht es auf dem South Garda Circuit wieder rund. Beim 22. Winter Cup gehen 290 Fahrerinnen Fahrer in vier Klassen an den Start. Darunter sind auch 16 Deutsche die um die renommierten Siege kämpfen.

Auch wenn die ersten Rennen in der WSK den Saisonauftakt stellten, ist der Winter Cup in Lonato weiterhin ein Highlight zu Jahresbeginn. 290 Teilnehmer unterstreichen den Stellenwert des Rennens und versprechen Hochspannung auf dem 1.200 Meter langen South Garda Circuit. Ausgeschrieben sind die Kategorien Mini ROK, OK Junior, OK und KZ2. Alle namhaften Fahrer und Teams lassen sich am kommenden Wochenende den Start in Lonato nicht nehmen. Bereits die vergangenen Tage herrschte bei den Testfahrten Hochbetrieb auf der Strecke und die Bedingungen sind bestens für eine Standortbestimmung zu Jahresbeginn.

Traditionell hoch ist auch das Interesse der deutschen Fahrerinnen und Fahrer. Mit insgesamt 16 Schützlingen gehören sie zu den führenden Nationen. Bei den Jüngsten in der Mini ROK-Klasse feiert Youngster Marc Schmitz (Top-Kart/Vortex) seine internationale Rennpremiere und trifft mit 85 Teilnehmern auf starke Konkurrenz. Neben ihm geht auch Lilly Zug (CRG/Vortex) an den Start.

Bei den OK Junior geben ebenfalls einige Deutsche Youngster ihr internationales Debüt. Tim Tramnitz (Tony Kart/Vortex), Levi Odey (Tony Kart/Vortex),  Salman Owega (Tony Kart/Vortex) und Cherine Broer (CRG/TM) stellen sich der 57 Mann starken Konkurrenz.

Ein volles Haus herrscht auch bei den OK. Mit 58 Piloten übertreffen sie sogar die Junioren. Auch aus Deutschland gehen einige Aspiranten auf die Reise. Rene Binder (CRG/Parilla) kehrt im Team RL-Competition zurück auf die Kartstrecke. Neben ihm treten auch Valentino Fritsch (Tony Kart/Vortex), David Schumacher (Tony Kart/Vortex), Wodan Erik Munding (Kali Kart/Parilla), Niklas Krütten (FA Kart/Vortex) und Jusuf Owega (Tony Kart/Vortex) an.

Das Highlight des Wochenendes sind die Schaltkarts. Die besten Kartfahrer der Welt rollen an den Start und versprechen mit insgesamt 90 Teilnehmern viel Spannung. Unter deutscher Flagge stellen sich Leon Köhler (Tony Kart/Vortex), Alexander Schmitz (CRG/Vortex), Maximilian Paul (DR Kart/Modena) und Fabian Kreim (CRG/Maxter) der Herausforderung.

Nach zahlreichen freien Trainings wird es am Freitag im Qualifying erstmalig ernst. Danach kämpfen die Akteure um die heißbegehrten Finaltickets. Diese starten am Sonntag und werden im Live-Stream unter www.southgardakarting.it übertragen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.