Deutschland holt Gold bei den FIA Motorsport Games

Erfolg im Kart-Slalom – Schleimer wird Vierter bei den Senioren

30. Oktober 2022, 21:01 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Deutschland holt Gold bei den FIA Motorsport Games

Seit Mittwoch stand der Paul Ricard Circuit ganz im Zeichen der FIA Motorsport Games. In 16 Kategorien kämpften Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt um die Medaillen. Dabei auch vier Kartsport-Kategorien. Im Kart-Slalom setzten sich Annika Spielberger und Sebastian Romberg durch und brachten Deutschland eine Gold-Medaille ein.

2019 fanden erstmalig die FIA Motorsport Games in Italien statt und gingen nun in Marseille in Frankreich in die zweite Runde. In insgesamt 16 Disziplinen kämpften Fahrerinnen und Fahrer um die Platzierungen. Im Mittelpunkt des Events steht der Olympische Gedanke. In jeder Kategorie werden die Medaillen Gold, Silber und Bronze vergeben. Der Deutsche Motor Sport Bund stellte ebenfalls einen Kader, welcher um gute Platzierungen im Medaillenspiegel kämpfte.

Unter den 16 Disziplinen waren auch vier Kartsport-Kategorien. Den größten Jubel gab es im Kart-Slalom. Das Duo Annika Spielberger und Sebastian Romberg kämpfte sich bis ins Finale und schlug in diesem das Team aus Belgien. Damit waren sie die ersten Deutschen mit einer Gold-Medaille.

Knapp an einem Top-Drei-Ergebnis vorbei fuhr Maximilian Schleimer in der Disziplin Karting Sprint Senior. Nach Platz neun im Qualifying, kämpfte er sich über die Heats bis auf Rang vier nach vorne und verteidigte diesen auch im 32 Runden langen Finale. Bei den Karting Sprint Junior vertrat Mathilda Paatz die deutschen Farben. Die Kölnerin steigerte sich über die Heats bis auf Platz 17. Im Finale ging es nochmal nach vorne und sie sah als 13. die Zielflagge. Bereits am Samstag hatte die Kategorie Kart Endurance ihr Finale, aus Deutschland war aber kein Team am Start.

In allen Kart-Klassen kam identisches Rennmaterial zum Einsatz, wodurch die Leistung jedes Einzelnen nochmals gestärkt wurde.