Tim Tröger brilliert bei DKM in Oschersleben

Rookie rast auf Platz zwei im ersten Rennen

12. September 2016, 11:03 | Autor: Fast-Media - Christian A. Hoch
Tim Tröger brilliert bei DKM in Oschersleben

So langsam geht es richtig zur Sache in der höchsten Kartrennserie Deutschlands. Die Deutsche Kart Meisterschaft machte am vergangenen Wochenende zum vorletzten Rennwochenende in Oschersleben Halt. Für Rookie Tim Tröger vom CRG TB Racing Team wurde das Event in der Motorsport Arena zu einem denkwürdigen und sehr erfolgreichen Erlebnis. Er wurde sensationeller Zweiter im ersten und starker Fünfter im zweiten Rennen.

In seinem ersten Jahr in der Deutschen Kart Meisterschaft durchlief Tim Tröger einen ständigen Reifeprozess: „In Ampfing hatte ich viel Pech, in Genk wurde ich am Ende Sechster und konnte mich verbessern. Nun geht es in Oschersleben darum noch weiter nach vorne zu rutschen“, gab er sich selbstbewusst vor dem richtungsweisenden Event in der Motorsport Arena Oschersleben.

Insgesamt gingen 104 Teilnehmer in den vier ausgewiesenen Klassen an den Start – darunter auch Tim Tröger von CRG TB Racing. Der junge Racer startete zunächst verhalten in das Wochenende und war etwas unzufrieden mit dem neunten Platz nach dem Qualifying am Samstag. „Ich muss erst noch meinen Rhythmus finden, das war noch nicht so wie gewünscht“, so Tim am Samstag.

Den zahlreichen Zuschauern vor Ort in Oschersleben präsentierte sich das Wetter von seiner allerbesten Seite. Bei wolkenlosem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen fanden die Läufe am Samstag und Sonntag statt: „Da wird dir natürlich ganz schön warm in deinem Anzug“, äußerte sich Tim Tröger mit einem Augenzwinkern über die anspruchsvollen Bedingungen für die Fahrer. Der CRG-Fahrer drückte davon sichtlich unbeeindruckt auf das Gaspedal und verbesserte sich nach den Heats auf den dritten Rang, von wo aus es auch in den ersten Wertungslauf am Sonntag ging.

„Der dritte Platz stimmt mich sehr zufrieden. Wenn ich einen guten Start erwische kann ich mich durchaus ganz vorne festsetzen – die Pace und die Abstimmung des Karts passen bislang super“, freute sich Tim über die schnellste Rennrunde im zweiten Heat. Auch der Sonntag gab ihm keinen Grund für schlechte Laune. In beiden Durchgängen bot der Gymnasiast einen packenden Fight mit den internationalen Top-Piloten und behauptete sich.

Ziemlich schnell eroberte er sich im ersten von zwei Finals den zweiten Platz. Doch der Druck von hinten war groß. Tim legte den Fokus auf den zweiten Rang und verteidigte ihn mit einer tollen Performance gegenüber seinem Konkurrenten. Im letzten Lauf erwischte der Rookie erneut einen verheißungsvollen Start und sammelte zwischenzeitlich Führungserfahrung. Schlussendlich wurde er vorzeigbarer Fünfter. „Leider hatte ich im letzte Lauf leichte Vergaserprobleme, sonst wäre auch diesmal das Podium möglich gewesen. Trotzdem bin ich natürlich sehr zufrieden mit meiner Vorstellung an diesem Wochenende“, erklärte der Sachse im Ziel.

Mit der tollen Leistung belegt der CRG TB Racing-Schützling nun den siebten Rang im Gesamtklassement der Deutschen Kart Meisterschaft und ist damit gleichbedeutend bester Deutscher in seiner Klasse. Kommende Woche geht es für ihn dann zum ADAC Kart Masters nach Wackersdorf. Dort will er weiter für Furore sorgen und kann den Titel in der stärksten Kartrennserie Deutschlands gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.