TB Motorsport bestes Deutsches DKM-Team

5. Oktober 2015, 20:01 | Autor: Fast-Media - Björn Niemann
TB Motorsport bestes Deutsches DKM-Team

Auf dem Erftlandring in Kerpen ging am vergangenen Wochenende die DKM-Saison 2015 zu Ende. Das TB Motorsport Racing Team war mit drei Fahrern am Start und zeigte einen gelungenen Abschluss. In der DKM stand Moritz Horn auf dem Siegerpodium und Tom Lautenschlager landete zwei Mal in den Pokalrängen.

Seit mehreren Jahren zählt das TB Motorsport Racing Team zu den erfolgreichsten deutschen Teams in der Deutschen Kart Meisterschaft, so auch in dieser Saison. Gemeinsam mit Tom Lautenschlager kämpfte die CRG-Mannschaft um ein Podestergebnis in der DKM. Nach durchwachsenen Rennen in Ampfing und Oschersleben, schaffte Lautenschlager in Kerpen eine Trendwende. Auf dem Erftlandring gehörte er von Beginn zu den Topfahrern und startete als Siebter in das erste Finale. Nach einer aufregenden Anfangsphase kämpfte Tom auf Position drei liegend um den Sieg. Doch eine spätere Kollision warf ihn bis auf Rang zehn zurück. Anstatt aufzugeben, gab er wieder Vollgas und fuhr noch bis auf Rang fünf nach vorne. Ein ähnliches Bild im zweiten Durchgang, erneut schenkten sich die Fahrer nichts, Tom verteidigte seine Position und sicherte sich damit auch Platz fünf im Gesamtklassement. Am Abend wurde er als bester Deutscher Fahrer geehrt.

Große Freude auch bei Moritz Horn. Zu Saisonbeginn durch eine Verletzung ausgebremst, feierte er in Kerpen das beste Ergebnis in seiner DKM-Karriere. Als Sechster nahm er das erste Finale in Angriff und kämpfte sich bis auf den zweiten Platz nach vorne. Im zweiten Umlauf hatte er leider während des Starts etwas Pech, etablierte sich aber erneut im starken Spitzenfeld und wurde als Siebter abgewinkt. Teamchef Thomas Braumüller war mit der Vorstellung seiner Fahrer sehr zufrieden: „Beide haben einen super Job gemacht und am Wochenende ihre Möglichkeiten gezeigt. Es freut mich, dass Moritz als Zweiter sein erstes Podium feierte. Tom hat seine Zielsetzung voll erreicht und hätte mit etwas mehr Glück im Saisonverlauf sogar Dritter werden können.“

Als Solist startete Dominik Schmidt im Schaltkartfeld auf die Reise. Der erste Vorlauf verlief mit Rang acht perfekt, leider warf ihn ein Ausfall im zweiten Umlauf etwas zurück. Als 20. ging er in das erste Rennen und verteidigte diesen Platz bis ins Ziel. Einen großen Schritt nach vorne machte er im Rennen am Nachmittag. Mit Rang 13 fuhr der Hesse in die Punkteränge.

Schon am kommenden Wochenende geht es für das TB Motorsport Racing Team weiter. Tim Tröger startet beim ADAC Bundesendlauf in Bopfingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.