Premiere der DKM in Mülsen

Erstes Rennen der höchsten deutschen Kartrennserie in der Arena E

8. September 2021, 9:09 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Premiere der DKM in Mülsen

Am kommenden Wochenende wartet auf die Teilnehmer*innen der Deutschen Kart-Meisterschaft eine Premiere – erstmalig gastiert die höchste deutsche Kartrennserie in der Arene E in Mülsen. Mit dem Start der zweiten Saisonhälfte beginnt auch der Kampf um die Meistertitel.

Unweit entfernt von Zwickau in Sachsen kämpfen ab Freitag die Fahrerinnen und Fahrer der fünf Prädikatsserien der Deutschen Kart-Meisterschaft um Siege und Meisterschaftspunkte. Die 1.315 Meter lange Arena E in Mülsen wurde im August 2019 eröffnet und ist geprägt durch einen Mix aus langen Geraden und engen Kurvenpassagen. Einmalig in Deutschland ist die lange Boxenmauer, welche den Eindruck eines Ovalrennens in Amerika vermittelt.

Eigentlich war die DKM-Premiere bereits für 2020 geplant, doch die Corona-Pandemie warf im vergangenen Jahr alle Pläne durcheinander. Nun ist es aber endlich soweit – Pilotinnen und Piloten aus mehr als 20 Nationen stellen sich der Herausforderung. Besonders im Fokus liegt der Kampf um die Meistertitel. In allen fünf Prädikaten ist noch keine Entscheidung gefallen. Hautnah miterleben kann man die Rennen wieder im bekannten Live-Stream der DKM. Am Samstag und Sonntag liefern über 16 Stunden Liveübertragung auf www.youtube.com und www.kart-dm.de alle Geschehnisse nach Hause.

Gibt es schon eine Vorentscheidung im Titelkampf?

Beste Chancen auf eine vorzeitige Titelentscheidung hat Akshay Bohra (TB Racing Team) in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft. Der Nachwuchsrennfahrer hat bereits einen Vorsprung von 52 Punkten auf seinen deutschen Verfolger Maxim Rehm (Ricky Flynn Motorsport) und könnte bereits in Mülsen den Sack vorzeitig zu machen. In allen anderen Kategorien ist es deutlich enger. In der DKM reist Niels Tröger (SRP Racing Team) als Spitzenreiter nach Mülsen und möchte bei seinem Heimspiel den Spitzenplatz weiter ausbauen. In der Meisterschaft dürfen sich aktuell aber noch sieben Fahrer Hoffnungen auf die Meisterschale machen.

Ebenfalls eng zusammen hängen die Fahrer in den beiden Schaltkartkategorien DSKM und DSKC. Als Leader treten Senna van Walstijn (CPB Sport) und Jakob Bergmeister (SRP Racing Team) an. Für die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) ist es bereits der zweite Auftritt in dieser Saison in Mülsen und gleichzeitig auch das Saisonfinale. Der Franzose Oscar Pellemele (191 Punkte) gefolgt von Aleksi Jalava (157 Punkte) aus Finnland und die beiden Niederländer Jens van der Heijden (131 Punkte) und Luca Nieuwenhuizen (130 Punkte) machen den Titelkampf unter sich aus.

Am Samstag bestreiten die Akteure die Zeittrainings und Vorläufe, Sonntag warten dann insgesamt neun Finalrennen. Alle Informationen zum Rennwochenende stehen auch im DMSB-Portal zur Durchsicht bereit: https://www.dmsb-sport.de/Int_DMSB_Kartrennen_Muelsen_DKM_12272/