Niels Tröger feiert nächsten DKM-Sieg

Sachse führt Deutsche Kart-Meisterschaft an

8. Juni 2021, 18:31 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Niels Tröger feiert nächsten DKM-Sieg

Der 18-jährige Niels Tröger scheint 2021 in seinem Element. Nach seinem Auftaktsieg in Kerpen, legte er nun beim zweiten Lauf zur Deutschen Kart-Meisterschaft in Wackersdorf nochmals nach und baute seine Führung im Gesamtklassement weiter aus.

Wie eine kleine Sensation schien der Start in die Deutsche Kart-Meisterschaft für Niels Tröger. 2021 wechselte er in das SRP Racing Team und siegte prompt bei seinem Debüt auf dem Erftlandring in Kerpen. Das dieser Triumph keine Eintagsfliege war, bestätigte er nun am vergangenen Wochenende in Wackersdorf. Mit 183 Fahrer*innen aus aller Welt wartete harte Konkurrenz.

Das war für Niels aber kein Grund die Ruhe zu verlieren. Mit einer beachtlichen Gelassenheit nahm er die Rennen in Angriff und erntete dafür die Lorbeeren. Als Zweiter nach dem Qualifying verschaffte er sich eine gute Ausgangslage, musste aber während der Vorläufe einen kleinen Rückschlag verkraften. Neben einem Sieg, geriet er im anderen Lauf beim Kampf um Platz vier ins Aus und rutschte dadurch in der Zwischenwertung auf Rang elf ab. „In dem Rennen waren wir mit Slickreifen auf nasser Strecke unterwegs, das birgt immer ein Risiko. Leider erhalte ich als Elfter keine Meisterschaftspunkte, nun muss ich morgen angreifen“, fasste Niels seinen Tag zusammen.

Am Sonntag untermauerte der Maranello-Kart-Pilot seine Ambitionen. Bereits im ersten Finale verbesserte er sich von Rang elf auf vier und nutzte dann im zweiten Umlauf die Chance. Beim Restart nach einer Slow-Phase war Niels hellwach, fuhr an seinen Kontrahenten vorbei und war fortan an der Spitze nicht mehr zu bremsen. Mit seinem zweiten Saisonsieg baute er die Führung in der Gesamtwertung deutlich aus.

„Der heutige Tag war perfekt. In beiden Rennen lief alles nach Plan. Mein Rennmaterial von SRP, Maranello Kart und GFR engines ist sehr konkurrenzfähig. Es macht großen Spaß gemeinsam mit dem Team und meinem Mechaniker Marc Feilen zu arbeiten. Dadurch werden wir von Wochenende zu Wochenende schneller. Nach dem Auftakt möchten wir uns weiterhin an der Spitze etablieren“, sagte Niels weiter.

Während die Deutsche Kart-Meisterschaft erst vom 30.07.-01.08. im belgischen Genk in die nächste Runde geht, warten vorher die ersten beiden Rennen des ADAC Kart Masters auf Niels. Der Startschuss fällt am 03.-04. Juli in der Motorsport Arena Oschersleben.