Maximilian Schleimer mischt Feld bei Margutti Tropheo auf

Rookie gehörte zu den Schnellsten auf trockener Strecke

6. April 2022, 17:30 | Autor: Fast-Media | Björn Niemann
Maximilian Schleimer mischt Feld bei Margutti Tropheo auf

Zum 33. Mal fand am Wochenende die Tropheo Andrea Margutti in Italien statt. Unter den internationalen Teilnehmern war auch der Deutsche Maximilian Schleimer. Der Youngster aus dem Motorsport Team Germany trat bei den X30 Senioren an und wusste die Konkurrenz von sich zu beeindrucken.

2022 wechselt Maximilian Schleimer zu den Senioren und freut sich auf ein umfangreiches Programm. Neben der IAME X30 Euro Series, tritt er auch im deutschen ADAC Kart Masters an. Zur Vorbereitung reiste er nun nach Italien. Auf dem South Garda Circuit in Lonato fand die 33. Tropheo Andrea Margutti statt. 51 Fahrerinnen und Fahrer aus 13 Nationen gingen an den Start.

„Lonato gehört zu meinen Lieblingsstrecken. Ich fahre hier sehr gerne und freue mich auf die Rennen“, war die Vorfreude bei dem 14-jährigen groß. Der Start in das Wochenende verlief viel versprechend. Mit Startplatz 16 lag er im vorderen Feld und hatte eine hervorragende Ausgangslage. Diese wusste der Schützling aus Obertiefenbach auch in den späteren Vorläufen zu nutzen. Mit den Rängen zehn und sieben verbesserte er sich auf die 13. Position und hatte damit einen hervorragenden Startplatz für die Finals.

Doch ein Wetterumschwung bereitete ihm sonntags Probleme. „Durch meine Körpergröße und das hohe Zusatzgewicht habe ich es im Regen schwer das Kart schnell in den Kurven zu bewegen. Das ist ein Handicap, an dem wir die kommenden Wochen arbeiten müssen. Am Samstag war ich einer der Schnellsten im Feld, da ist es sehr frustrierend heute keine Chance gehabt zu haben“, fasste Maxi seine Eindrücke zusammen. Die Finals schloss er auf den Plätzen 27 und 28 ab.

Vom 22.-24.April wartet auf Maximilian das nächste Rennen, dann fällt in Wackersdorf der Startschuss zum ADAC Kart Masters.